Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Northeimer Luftsportverein feiert 50-jähriges Bestehen

Über den Wolken Northeimer Luftsportverein feiert 50-jähriges Bestehen

Mit einem zweitägigen Flugplatzfest hat der Luftsportverein Northeim am Wochenende sein 50-jähriges Bestehen gefeiert. Rund 2000 Gäste kamen an beiden Tagen auf das Segelfluggelände auf dem Sultmer Berg.

Voriger Artikel
Weihnachtsmarkt im Sommer mit „Babbas Project“
Nächster Artikel
Installationen der Künstlerin Nikola Dicke an Kirche in Klein Schneen
Quelle: Heller

Northeim. Vom modernen Gyrokopter bis zum betagten Doppeldecker, vom leise dahingleitenden Segelflugzeug bis zum dröhnenden Motorflugzeug – rund 20 verschiedene Flugzeuge konnten die Besucher bestaunen. Ihnen bot sich die Gelegenheit, mit einigen der Maschinen mitzufliegen. Etwa mit der Antonow AN-2. Das Flugzeug hält den Rekord des größten einmotorigen Doppeldeckers der Welt. 18000 Stück des russischen Hersteller sind zwischen 1948 und 1992 gebaut worden. Satte 180 Liter Treibstoff schluckt ihr 1000-PS-Sternmotor in der Stunde.

In Northeim war die Maschine, die von einem Verein aus Dessau gepflegt wird, einer der Hingucker, wenn sie lautstark über die Graspiste rollte und sich nach kurzem Anlauf in den Himmel erhob.

Am 16. August 1965 hat sich der Northeimer Luftsportverein. Derzeit hat er 50 Mitglieder, von denen 25 aktiv fliegen. Darunter 15 Jugendliche und junge Erwachsene und nur vier Frauen. „Segelflug ist leider immer noch Männerdomäne“, sagte Vereinsvorsitzende Ralf Teichert.

„Für viele Mitglieder ist der Segelflug der Einstieg in die Fliegerei“, sagte Vorstandsmitglied Michael Lachmann. So habe der Verein mehrere Berufspiloten hervorgebracht. Einer von ihnen, Ralf Aue, hatte am Wochenende seine siebenzylindrige Boeing Stearman mitgebracht. „Eine echte Rarität“, schwärmte Teichert, der selbst seit 40 Jahren Segelflieger ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel