Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Northeimer Polizei beschlagnahmt 300 Gramm Heroin

Schlag gegen den Drogenhandel Northeimer Polizei beschlagnahmt 300 Gramm Heroin

Den Rauschgiftermittlern der Polizeiinspektion Northeim/Osterode gelang am Sonntagabend ein Schlag gegen den Drogenhandel in Südniedersachsen. Zwei Dealer wurden auf dem Rückweg einer Beschaffungsfahrt nach Holland im Stadtgebiet Holtenser Berg gestoppt. In ihrem Auto fanden die Beamten 300 Gramm hochprozentiges Heroin mit einem Marktwert von rund 25.000 Euro.

Voriger Artikel
Geld für KZ-Gedenkstätte Moringen
Nächster Artikel
Rettung nach Absturz im Mündener Rathaus-Dach

Den Rauschgiftermittlern der Polizeiinspektion Northeim/Osterode gelang am Sonntagabend ein Schlag gegen den Drogenhandel in Südniedersachsen.

Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Dem Zugriff gingen laut Polizei wochenlange verdeckte Ermittlungen voraus. Schließlich wurde bekannt, dass am vergangenen Sonntag eine Beschaffungsfahrt nach Rotterdam von einem 41 Jahre alten Göttinger und einem 49 Jahre alten Mann aus Osterode durchgeführt werden sollte.

Nachdem die beiden Männer die A7 an der Anschlussstelle Göttingen-Nord verlassen hatten, wurden sie im Stadtgebiet Holtenser Berg von dem mobilen Einsatzkommando der Polizeidirektion Göttingen gestoppt. Im Anschluss wurde der Wagen von einem Rauschgiftspürhund nach Drogen abgesucht. Versteckt in der Mittelkonsole wurde der Hund fündig. Hier befanden sich die 300 Gramm Heroin. Zudem wurden 1,5 Kilogramm Streckmittel aufgefunden.

Die beiden Männer wurden zunächst vorläufig festgenommen. Nach Abschluss weiterer polizeilicher Ermittlungen wurden sie nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen wegen fehlender Haftgründe am Montag wieder auf freien Fuß gesetzt.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016