Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Note „Mangelhaft“ für Nörtens Bahnhof

Verbesserungen gefordert Note „Mangelhaft“ für Nörtens Bahnhof

Ein „Mangelhaft“ hat Nörtens CDU dem Bahnhof erteilt. Lange hätten Ortsrat und Fraktion auf die Missstände hingewiesen. Bei der Bahn AG bemühte sich die Gemeinde schon vielmals um Verbesserungen. Durch einen Ortstermin mit Bundestagsabgeordnetem Roy Kühne (CDU) sollte neuer Schwung in die Sache kommen.

Voriger Artikel
Wollbrechtshäuser Jungstörche tragen ihren Ring links
Nächster Artikel
Rosdorf kauft Sporthalle samt Grundstück für einen Euro
Quelle: Hinzmann (Symbolfoto)

Nörten-Hardenberg. Zahlreiche Mängel wurden aufgelistet: Der Bahnhof sei nicht behindertengereicht. Es fehlen Behindertenparkplätze. Für Rollstuhlfahrer müsse der Weg in den Bahnhof umgestaltet werden. An den meisten Stellen sei der Zugang für sie durch Gosse oder Hochbord versperrt. Treppen machten den Bahnsteig 2 unerreichbar für viele Menschen mit Handicap, Kinderwagen oder schwerem Gepäck. Der Behindertenbeauftragte Michael Till regte an, dort eine Art Treppenlift zu installieren.

Zu knapp seien die Parkplätze bemessen, bemängeln Nörtens Christdemokraten zudem und fordern neue Parkplätze im Norden des Bahnhofs. Mit mehr Parkraum sei er für Pendler attraktiver. Überfällig sei die Installation der seit Jahren geforderten Toilettenanlage.

Darüber hinaus würde die Einrichtung eines Nörtener Halts für die Strecke Göttingen - Bad Harzburg den Bahnhof attraktiver machen. Einen Antrag dafür habe die Ortsratsfraktion bereits vor drei Jahren gestellt. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Werner Thiele und Kühne wollen sich für Verbesserungen am Bahnhof engagieren.

Von Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016