Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Oktobermärkte in Elliehausen und Nikolausberg

Angergift und Schwimmbadtorte Oktobermärkte in Elliehausen und Nikolausberg

Berlins Boulevard „Unter den Linden“ ist weltberühmt. Ganz so bekannt ist Elliehausens Anger nicht – aber auch er wird von Linden überschattet, unter denen es sich wunderbar zusammenkommen und feiern lässt. Und wunderbar feiern können die Elliehäusern. Bei Schwartenwurst, Angergift und herrlichem Wetter trafen sie sich auf dem Oktobermarkt, den der Kleintierzuchtverein zum nunmehr 20. Mal ausgerichtet hat.

Voriger Artikel
100 Besucher beim Apfelfest in Erbsen
Nächster Artikel
Wissenschaftsministerin bei der Bildungsberatung in Göttingen

Dicke Dinger: Kinder wiegen Kürbisse.

Quelle: Heller

Elliehausen / Nikolausberg. Selbst der anspruchsvollste Gaumen konnte etwas finden, was ihm zusagte – zum Beispiel ein Stück Schwimmbadtorte vom reichhaltigen Kuchenbuffet, eine Wurststulle oder Antje Windels Mirabellen-Konfitüre.

Wer seinem Magen zu viel zugemutet hatte, nahm ein Gläschen von Ilona und Dieter Ritgens 40-prozentigem „Angergift“ zu sich, und schon war Platz geschaffen für ein weiteres Häppchen.

„Ich treffe hier Leute, die ich sonst das ganze Jahr nicht sehe“, freute sich Marktbesucherin Marion Otto (54), während Lothar Handwerk (70) darauf hinwies, dass er keinen einzigen Oktobermarkt versäumt habe und der Spaß mit jeder Auflage noch ein kleines Stück zunähme.

Auch Verkaufsstände gab es am Anger. Stephan Ahlbrecht bot selbstgeflochtene Körbe und selbstgegossene Kerzen an, Nora Bock offerierte – ebenfalls selbstgefertigte – Halsbänder für Hunde sowie Leckerli-Taschen, und am Stand von „Gekas Garten“ lockte ökologisch angebautes Gemüse aus dem Solling.

Mit zehn Mitgliedern bilden die Kleintierzüchter den kleinsten Verein des Ortes – „ohne euch würden wir die Veranstaltung nicht stemmen können“, bedankte sich Mitglied Wolfgang Albrecht bei seiner und den Ehefrauen seiner Vereinskameraden.

Auch in Nikolausberg gab es am Sonntag in der Kirche und im Gemeindehaus einen Oktobermarkt. Schmuck, Taschen, Liköre, Plätzchen oder Fotografien waren im Angebot. Die Swinging Amatörs traten auf. Der Erlös des Marktes soll an das Baumhaus, das Familienzentrum und die Nikolausstiftung gehen.

Von Hauke Rudolph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis