Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Organisatoren von Open-Air-Konzert in Holzerode machen weiter

5500 Euro für Kinderambulanz Organisatoren von Open-Air-Konzert in Holzerode machen weiter

5500 Euro haben die Initiatoren des Open-Air-Konzertes „Rock unterm Hünstollen“ in Holzerode jetzt an den Göttinger Verein Kimbu gespendet. „Damit haben wir seit 2011 bei vier Benefizkonzerten 14 700 Euro für Kimbu gesammelt“, bilanziert der Hauptorganisator Frank Ronge und fügt an: „Wir machen natürlich weiter.“

Voriger Artikel
Kasseler Kali-Konzern: Pipeline-Streit geht weiter
Nächster Artikel
400 Gäste beim Groner Kirmesfrühstück

Spendenübergabe an mit Vertretern von Kimbu und vom „Rock unterm Hünstollen“: Ulrike Ronge, Angelika Gotthardt und Kerstin Mollenhauer (beide Kimbu), Julia und Frank Ronge (von links).

Quelle: Pförtner

Göttingen/Holzerode. Etwa 300 Zuschauer hatten im Juni in Holzerode unter freiem Himmel das diesjährige Rockkonzert mit sechs Bands aus der Region besucht. Dabei verzichteten Empty Words aus Osterode, C for Caroline aus Hannover, Steen aus Düsseldorf, die Lärmenden Luder aus Göttingen, GFF aus Regensburg und Copperhead Road aus dem Harz auf ein Gage.

Auch die 15 Stammhelfer der Familie Ronge organisierten das Konzert ehrenamtlich – inklusive Auf- und Abbau der Bühne. 30 weitere Ehrenamtliche sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Dazu gehörte eine Tombola, bei der Florian Steinhoff aus Holzerode ein Fahrrad gewann.

Ins Leben gerufen wurde die Benefizveranstaltung von Jugendlichen aus Holzerode, die andere Kinder und Jugendliche unterstützen wollten. Kimbu steht für Kinderambulanz. Die Pflegeeinrichtung versorgt schwerkranke Kinder und Jugendliche zuhause im Kreis ihrer Familie, um einen besonders langen Krankenhausaufenthalt zu vermeiden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Finanzierung von Gruppenprojekten
Posieren fürs Gruppenbild vor der St.-Cyriakus-Kirche: Mitglieder der Blue Knights, einer Vereinigung motorradfahrender Polizisten.

Wie die Hell’s Angels tragen auch sie Kutten und fahren schwere Maschinen, stehen aber auf der anderen Seite des Geset-zes. 

mehr
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen