Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ortsrat Geismar diskutiert über Dialogforum Zietenterrassen

Anregung zum Austausch Ortsrat Geismar diskutiert über Dialogforum Zietenterrassen

Flüchtlingspolitik und zukünftige Baumaßnahmen: Darüber hat der Ortsrat Geismar in seiner jüngsten Sitzung diskutiert. Dabei ging es auch um das "Dialogforum Zietenterrassen" und die Neuaufstellung des Flächennutzungsplans der Stadt.

Voriger Artikel
Verlorenes Handy vor Gandersheimer Supermarkt
Nächster Artikel
A7: Ausfahrt Göttingen und Abfahrt Drammetal gesperrt

Der Ortsrat Geismar hat unter anderem über den neuen Flächennutzungsplan diskutiert.

Quelle: Hinzmann/Archiv

Geismar. „Konflikte und Spannungen sollen auch auf den Tisch“, sagte Sozialdezernentin Dagmar Schlapeit-Beck (SPD) im Bezug auf das Dialogforum Zietenterrassen. Für einen reibungslosen Ablauf sollen die Foren zwar repräsentativ, aber schlank organisiert sein. Sämtliche Fraktionen des Ortsrates begrüßten die Umsetzung der Anregung zu einem Austausch. Es stelle sich bloß die Frage nach der Besetzung der Foren. Steffani Wirth (Grüne) empfahl, dass zumindest der Ortsbürgermeister gesetzt sein sollte. Dieter Czech (SPD) meinte, dass der Ortsrat doch Vorzug vor dem Stadtrat erhalten solle, da die Mitglieder der einzelnen Fraktionen näher am Geschehen seien. Dafür, nicht zu viel Angst vor der Größe der entstehenden Foren zu haben, plädierte Matthias Optiz (Grüne), da dort nicht entschieden, sondern diskutiert würde. Schlapeit-Beck will die Anregungen in den Sozialausschuss der Stadt einbringen.

 

Das Thema Flächennutzungsplan (FNP) stellte Maik Lindemann aus dem Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung der Stadtverwaltung vor und kam dabei unter anderem auf die Wohnbaufläche und den Klimaplan zu sprechen. Während der Erarbeitung des neuen FNPs sei eine Bürgerbeteiligung vorgesehen, sagte Lindemann, die eine frühzeitige Einbeziehung der Öffentlichkeit sowie die öffentliche Auslegung des Planentwurfs umfasst. „Je früher wir die Informationen haben, desto besser können wir damit arbeiten“, sagte Lindemann.

 

Die Auftaktveranstaltung beginnt am Montag, 1. Juni, um 18 Uhr im Jungen Theater, Hospitalstraße 6. Weitere Informationen gibt es auf goettingen.de/fnp.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016