Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Grünbelag und Schmutz entlang der B 27

Ortsrat Weende Grünbelag und Schmutz entlang der B 27

Vier zusätzliche Parkplätze für Besucher des Friedhofes sollen im Schlagenweg entstehen. Einstimmig folgte der Ortsrat am Donnerstag einem Vorschlag der Verwaltung. Danach sollen die Parkplätze längs des Grünstreifens entstehen. Die Kosten gibt die Verwaltung mir rund 10.000 Euro an.

Voriger Artikel
Grünen-Kreisverbände fusionieren
Nächster Artikel
Auf Weltreise durch die Innenstadt
Quelle: GT

Weende. Da diese 2016 nicht mehr zur Verfügung stehen, werde das Vorhaben für die Haushaltsberatungen 2017 angemeldet, heißt es in der Verwaltungsvorlage. Die Schaffung der Plätze geht auf eine Anregung der CDU im Ortsrat zurück.

 

Ebenso einstimmig folgte der Ortsrat dem CDU-Antrag, mit dem die Verwaltung aufgefordert werden soll, sich mit den Hauseigentümer der Petrikirchstraße 4 in Verbindung zu setzen, um den "Gehweg vor dem Grundstück von Fahrrädern zu befreien". Dieses befinde sich im Kurvenbereich und sei seit geraumer Zeit an Studenten vermietet, die auf öffentlicher Fläche Fahrräder - meistens sieben oder acht, so Eckhard Berger - abstellten. "Wir alle wissen, dass die Bürgersteige in Weende nicht sehr breit sind und die Räder für Fußgänger und Kinderwagen eine Behinderung darstellen", begründete Berger den Antrag.

 

Aus Sicht der CDU ist eine Reinigung der Lärmschutzwand entlang der Bundestraße 27 "mal wieder sehr notwendig". Grünbelag und Dreck hätte sich auf den Sichtelementen der Lärmschutzwand angelagert. Die Verschmutzung habe ein Ausmaß angenommen, dass von "Sicht"-Elementen kaum noch gesprochen werden könne, heißt es im CDU Antrag an die Verwaltung. Bei der Planung und dem Ausbau der Straße sei den Anliegern und dem Ortsrat eine regelmäßige Reinigung versprochen worden. Der Ortsrat sah das in seiner Sitzung auch so und nahm den Antrag einstimmig an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016