Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Panzerknacker im Supermarkt

45-Jähriger wegen Serie von 19 schweren Einbrüchen angeklagt Panzerknacker im Supermarkt

Wegen einer Serie schwerer Einbruchdiebstähle muss sich von Mitte Januar an ein 45 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Göttingen verantworten. Er war laut Anklage in 19 Fällen in Supermärkte in ganz Norddeutschlad eingebrochen und hatte darin Tresore aufgeflext.

Voriger Artikel
Ghost-Bikes in Göttingen werden respektiert
Nächster Artikel
Kreis Göttingen: Die Salzlager sind gefüllt
Quelle: Pförtner (Symbolbild)

Göttingen/Einbeck. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Panzerknacker Taten in Einbeck, Osterode, Bielefeld, Bünde, Hameln, Alfeld, Hildesheim, Salzgitter, Wittenberge, Soest, Bad Hersfeld, Wismar, Sulingen, Walsrode, Hamburg und Stade vor. Zwischen Januar 2014 und 11. Januar 2015 sollen sich die Taten ereignet haben. Am 21. Juli war er dann aufgrund eines Haftbefehls des Amtsgerichtes Göttingen in Untersuchungshaft genommen worden.

Die Staatsanwaltschaft Göttingen ist zuständig, weil sich drei der Taten in der Nacht zum 1. Februar 2014 in Einbeck, eine weitere einen Monat später in Osterode ereigneten. Durch das Aufflexen der Tresore und Wertbehältnisse in den verschiedenen Supermärkten sollen dem 45-Jährigen insgesamt rund 80 000 Euro Beute in die Hände gefallen sein. Die Höhe des Sachschadens wird laut Anklage mit 60 000 Euro beziffert. Deshalb ist teilweise auch Sachbeschädigung mit angeklagt. Erster Verhandlungstag ist der 14. Januar 2016.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung