Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Parken in Göttingen 16,5 Prozent teurer

„Moderat“ höhere Gebühren ab 2011 Parken in Göttingen 16,5 Prozent teurer

Die Weichen sind gestellt: Parken auf öffentlichen Flächen in Göttingen wird im nächsten Jahr teurer – um 16,5 Prozent in Parkzone I (Innenstadt und Randbereiche) und um 15,38 Prozent in Parkzone II. Das hat der Finanzausschuss des Rates mit den Mehrheitsstimmen von SPD, Grünen und Linken empfohlen. CDU und FDP sind dagegen. Abschließend entscheidet der Rat.

Voriger Artikel
Kein Trinkgeld: Taxifahrer verprügelt Fahrgast
Nächster Artikel
Sofja Kovalevskaja Preisträgerin 2010 forscht am European Neuroscience Institute Göttingen (ENI-G)

Für die Mehrheitsgruppe ist „diese moderate“ Erhöhung mit Blick auf die schlechte Finanzlage der Stadt „einfach erforderlich“. Die Gegner fürchten, dass hohe Gebühren Kunden vertreiben könnten – zu Lasten des Innenstadthandels. Die Zahlen: In Parkzone I zahlen Nutzer künftig 1,20 Euro statt 1,03 Euro je Stunde, in Parkzone II kostet eine Stunde künftig 60 statt 52 Cent. Betroffen sind alle von der Stadt Göttingen bewirtschafteten Parkbereiche, also nicht die Parkhäuser. Die Verwaltung geht davon aus, dass die Stadt so jährlich etwa 180 000 Euro zusätzlich einnehmen wird. Rechnerisch ist der Betrag höher. Da erfahrungsgemäß aber etliche Nutzer nach einer Erhöhung in billigere Zonen oder auf andere Verkehrsmittel ausweichen werden, wird ein niedrigerer Betrag angesetzt. Die Parkzone III bleibt wie bisher bestehen und wird nicht bewirtschaftet.

Im Städtevergleich liegt Göttingen dann gleichauf mit Wolfsburg. Hannover, Celle oder Braunschweig sind teurer. Für die CDU ist die Steigerung „moderne Räuberei“. Auch die FDP fordert, eher die Innenstadt zu stärken. City-Managerin Beate Behrens brachte zusätzlich die „bis zu 6000 Beschäftigte“ ins Spiel, die täglich Parkraum suchen. Für SPD und Grüne ist die Anhebung nach gut sieben Jahren „nicht so dramatisch“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen