Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Parkscheinautomaten ab Montag außer Betrieb

Göttingen Parkscheinautomaten ab Montag außer Betrieb

Zum Schutz vor Vandalismusschäden nimmt die Stadt Göttingen ihre Parkscheinautomaten zum Jahreswechsel außer Betrieb. Die ersten Automaten werden bereits am Montag, 28. Dezember, abgeschaltet. Das teilt die Stadtverwaltung mit.

Voriger Artikel
Mit Zähnen und mit Schere
Nächster Artikel
Köhler dankt Flüchtlingshelfern
Quelle: Archiv

Göttingen. Gebührenpflichig wird das Parken in beiden Parkzonen der Stadt demnach erst wieder ab Montag, 4. Januar. In der Parkzone II werden die 165 Automaten nach und nach ab Montag, 28. Dezember, abgeschaltet. In der Innenstadt (Parkzone I) werden die 43 Automaten am Mittwoch, 30. Dezember, ab 19 Uhr außer Betrieb genommen. Wer im Bereich eines verschlossenen Automaten parkt, muss in seinem Wagen eine Parkscheibe gut sichtbar auslegen, betont die Verwaltung. Grundsätzlich besteht in der Parkzone II eine Parkhöchstdauer von vier Stunden. Ausgenommen sind die Bereiche Humboldtallee, Von-Siebold-Straße, Kreuzbergring (Abschnitt Humboldtallee bis Nikolausberger Weg) sowie Nikolausberger Weg (Abschnitt Goßlerstraße bis Kreuzbergring). Dort beträgt die Parkhöchstdauer sechs Stunden. Von der Parkhöchstdauer nicht betroffen sind die Bereiche Waldweg, Am Papenberg sowie Zimmermannstraße. Hier kann für eine unbegrenzte Zeit geparkt werden, so die Verwaltung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis