Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Personalwechsel an Göttinger Gerichten

Zwei Gerichte ohne Präsident Personalwechsel an Göttinger Gerichten

Personelle Veränderungen bei den Gerichten: etliche Wechsel, neue Kammervorsitzende, demnächst sogar zwei neue Chefs. Denn sowohl Land- als auch Verwaltungsgericht haben aktuell keinen Präsidenten. Zum 1. August ging auch Hans-Georg Haase am Landgericht in den Ruhestand.

Voriger Artikel
Mietvertrag unterzeichnet
Nächster Artikel
Skatenight in Göttingen fällt aus!
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Sechs Jahre und sechs Monate war Haase der ranghöchste Richter am Landgericht Göttingen. Im Febuar 2010 war er vom Oberlandesgericht Braunschweig, wo er vier Jahre lang OLG-Vizepräsident war, zurück nach Göttingen gewechselt. Haase ist inzwischen 66, hat also ein Dienstjahr drangehängt und ist nun seit Montag Pensionär.

Noch kein Nachfolger

Ebenso August-Wilhelm Marahrens, bisher Vorsitzender der 1. Großen Strafkammer - auch er hatte verlängert. Mit Vollendung des 66. Lebensjahres schied Marahrens aus. Sein Nachfolger als Kammervorsitzender wurde Tobias Jakubetz.

Der scheidende Präsident jedoch hat noch keinen Nachfolger. Er wird aktuell von Vizepräsident Michael Kalde vertreten. Die Stelle ist ausgeschreiben. Die Bewerbungsfrist läuft noch, teilt das Niedersächsische Justizministerium auf Anfrage mit. Ebenso für die Stelle des Präsidenten des Verwaltungsgerichts Göttingen. Thomas Smollich war als Vizepräsident zum Oberverwaltungsgericht Lüneburg gewechselt und wird nun vertreten von Ulf Lichtenfeldt. Auch Smollichs Präsidentenposten wurde ausgeschrieben.

Wechsel auf bei der Staatsanwaltschaft

Neu beim Landgericht außerdem Richter Patrick Gerberding. Der promovierte Jurist kommt vom Landgericht Hannover, lebt in Göttingen und ist künftig Vorsitzender einer Wirtschaftsstrafkammer sowie einer Berufungskammer. Dazu passt ein weiterer Wechsel bei der Staatsanwaltschaft. Dort hat Oberstaatsanwalt Ingo Rau die Leitung der Abteilung für Wirtschaftsstraftaten übernommen. Der promovierte Jurist ist zugleich Leiter der Zentralstelle zur Bekämpfung der Computerkriminalität.

Beim Amtsgericht Göttingen gibt es ebenfalls einige Änderungen: Martin Rammert, ebenfalls promoviert, wechselte zum 1. August als Stellvertreter der Direktorin Ingrid Sell zum Amtsgericht Northeim. Johanna Klingebiel und Renate Knauer wechseln zum Landgericht. Neue Richter des Amtsgerichtes, so Direktor Dirk Brosche, sind Svenja Meininghaus, Christian Queisner und Tim Maksel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Jürgen Gückel