Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Pfarrhaus-Inventar wird verkauft

Kirchengemeinde will Stiftung aufbauen Pfarrhaus-Inventar wird verkauft

Es ist ein tiefer Einschnitt ins Dorfleben: Seit Ende August haben die evangelischen Kirchengemeinden in Niedernjesa und Stockhausen keinen Pastor mehr – die Stelle wird nicht wieder besetzt. Stattdessen werden die Kirchengemeinden mit Groß Schneen zusammengelegt.

Voriger Artikel
Göttingerin lebt in Missionarshaus in Tansania
Nächster Artikel
Schulmensen kommen erst im Jahr 2011

Pfarrhaus Niedernjesa: Das Inventar wird morgen verkauft.

Quelle: CR

Die Christen vor Ort wollen deswegen aber nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern neue Wege gehen. Der Kirchenvorstand hat eine Stiftung gegründet, die den Namen „Aufbruch“ trägt. Zweck der Stiftung ist die Förderung des kirchlichen Lebens der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Niedernjesa und Stockhausen. Das erste konkrete Ziel der Stiftung ist es, einen Besuchsdienst für alte und kranke Menschen in den Ortschaften aufzubauen und aus den Erlösen der Stiftung zu finanzieren. Dazu freilich muss das noch sehr zarte Pflänzlein wachsen. Den Grundstock für die Stiftung soll der Erlös aus dem Verkauf des unter Denkmalschutz stehenden Pfarrhauses in Niedernjesa sein. Für das Gebäude gebe es schon mehrere Interessenten, so Uwe Doll, Vorsitzender der Stiftung. Bei einem außergewöhnlichen Flohmarkt soll nun auch das Pfarrhaus-Inventar verkauft werden: Bilder, Bücher und Geschirr sind am Sonnabend, 18. September, von 10 bis 14 Uhr in der Fahrt 8 zu erwerben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region