Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Expertenrat: Wenn Eltern Pflege brauchen

Thema Unterhaltspflicht Expertenrat: Wenn Eltern Pflege brauchen

Wohnen im Alter, Tipps zur der Pflegeversicherung, wichtige Gesetzesänderungen: Um diese und andere Themen geht es beim großen Pflege-Forum Göttingen am Donnerstag, 20. November, im Hotel Freizeit In.

Voriger Artikel
Sanierung des Neuen Rathauses vor Abschluss
Nächster Artikel
Die große GT-Weihnachtsaktion
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Veranstalter sind die Krankenkasse AOK, die VGH-Versicherungen, die Göttinger Rechtsanwaltskanzlei VSM, die Sparkasse Göttingen und das Göttinger Tageblatt.

Einer der Experten ist Michael Vockenberg von der Kanzlei VSM. Er erläutert in seinem Vortrag anhand der aktuellen Rechtsprechung, unter welchen Umständen Kinder Unterhalt für ihre Eltern leisten müssen. Das sei ein wichtiges Thema. „In der anwaltlichen Beratungspraxis werden uns besonders in der jüngeren Vergangenheit immer wieder Fragen zum Thema Elternunterhalt gestellt“, sagt Vockenberg.

Dabei gehe es insbesondere darum, wann und in welchem Umfang Kinder vom Staat in die Pflicht genommen werden können, wenn Vater oder Mutter zum Pflegefall werden. Fragen gebe es zudem danach, welches Vermögen das Kind im Falle der Pflegebedürftigkeit eines Elternteils oder beider einsetzen muss und auf welche Einkünfte der Kinder und bis zu welcher Höhe das Sozialamt zugreifen kann, um sich Pflegekosten zurückzuholen.

Klar sei, so Vockenberg: „Verwandte in gerader Linie“ seien verpflichtet, einander Unterhalt zu gewähren. Dies seien Großeltern, Eltern, Kinder und Enkelkinder. „Entscheidend für die Höhe sind Einkommen und Vermögen des Unterhaltspflichtigen.“

Neben dem von Vockenberg gibt es noch zwei weitere Vorträge. Andreas Reinecke, Geschäftsbereichsleiter Pflegeversicherung bei der AOK Niedersachsen, stellt anfangs die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung vor und erläutert, was Pflegebedürftigkeit finanziell bedeutet. Und der Vertriebsbeauftragte der VGH Krankenversicherung, Michael Quentin, klärt die Teilnehmer über „Die sieben häufigsten Irrtümer der Pflege“ auf. Nach den Vorträgen haben die Gäste die Möglichkeit, mit den Referenten zu sprechen und offene Fragen zu klären.

Das Pflege-Forum Göttingen im Hotel Freizeit In, Dransfelder Straße 3, beginnt am Donnerstag, 20. November, um 19 Uhr. Insgesamt sind 100 Plätze exklusiv für Tageblatt-Leser reserviert, von denen noch einige wenige frei sind.

Bewerbungen für die restlichen Plätze per E-Mail an redaktion@goettinger-tageblatt.de oder per Post an das Göttinger Tageblatt, Dransfelder Straße 1, 37079 Göttingen, Stichwort „Pflege-Forum“. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016