Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Phantombild vom Räuber aus Göttingen

Junge Frau überfallen Phantombild vom Räuber aus Göttingen

Nach einem versuchten Raubüberfall am Waldweg sucht die Polizei jetzt mit einem Phantombild nach dem Täter. Der junge Mann soll am frühen Morgen des 1. April an der Einmündung des Maria-Montessori-Weges eine 24 Jahre alte Frau aus Osterode überfallen haben.

Voriger Artikel
Ortsrat Weende unterstützt Umzug des Jugendzentrums
Nächster Artikel
Büro aus Kassel gewinnt
Quelle: Polizei

Göttingen. Die Tat ereignete sich gegen 4.40 Uhr auf dem Gehweg des Waldweges. Nach den Angaben des Opfers drohte der Unbekannte zunächst mit einem Messer und forderte die Herausgabe eines Handys. Als die Überfallene zu verstehen gab, dass sie gar kein Mobiltelefon besitze, verlangte der Räuber Geld von ihr. Dabei drohte erneut mit Stichbewegungen, offenbar, um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen. Beim Versuch, diese Stiche mit der Hand abzuwehren, verletzte sich die 23-Jährige an der Klinge. Darauf flüchtete der Räuber ohne Beute.

Er soll Mitte 20, etwa 1,80 Meter groß und schlank sein. Er sei nach Angaben des Opfers von gepflegter Erscheinung, habe längere, dunkel-gelockte Haare und sei mit einer dunklen Jack-Wolfskin-Jacke bekleidet gewesen. Er habe mit einem unbekannten ausländischen Akzent gesprochen. Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon 0551/4912115.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis