Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Piktogramme auf Fahrradstraße in Göttingen schadhaft

Firma muss schon wieder nachbessern Piktogramme auf Fahrradstraße in Göttingen schadhaft

Das Hinterrad ist defekt, und auch der Sattel fehlt – der stilisierte weiße Radfahrer auf blauem Grund ist schon arg lädiert. Mehrere große Piktogramme weisen im Bereich Goßlerstraße, Christophorusweg und Robert-Koch-Straße zusammen mit dicken blauen Markierungen am Fahrbahnrand auf die Fahrradstraße hin. Doch einige sind inzwischen beschädigt.

Voriger Artikel
Charles Knie hat in Göttingen Premiere: Musik, Gesang und wilde Tiere
Nächster Artikel
Ausstellung „Historische Friedhöfe“ wird am 17. April in der Torhaus-Galerie eröffnet

Löst sich auf: Piktogramm auf der Fahrradstraße.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Die schadhaften Piktogramme sollen nach Auskunft der Göttinger Stadtverwaltung „im Rahmen der Gewährleistung auf Kosten der Baufirma erneuert“ werden.

Die Firma sei bereits aufgefordert worden, teilt Verwaltungssprecher Hartmut Kaiser auf Anfrage mit, die beschädigten Piktogramme zu erneuern.

Schon vor einem Jahr hatten sich Mängel an der Markierung der Fahrradstraße gezeigt. Damals waren vor allem die Seitenstreifen schon anderthalb Monate nach Aufbringen auf die Fahrbahn ausgeblichen und an einigen Stellen kaum noch zu erkennen. Auch zehn der gut 30 Piktogramme wiesen bereits Schäden auf. Die Stadt reklamierte daraufhin die Mängel bei der ausführenden Firma.

Bei den Markierungen habe es sich, so hieß es im Februar vergangenen Jahres, um Vormarkierungen mit begrenzter Haltbarkeit gehandelt, die zunächst aufgrund der Witterungsbedingungen verwendet worden sei. Vor nunmehr einem Jahr wurde dann nachgebessert und die Schäden behoben. Unter anderem wurden die Seitenstreifen aus sogenanntem Kaltplastik aufgebracht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis