Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Piktogramme müssen erneuert werden

Bröselbilder auf der Fahrradautobahn Piktogramme müssen erneuert werden

Die Piktogramme auf der Fahrbahn des Radschnellweges im Christophorusweg und in der Goßlerstraße zerbröseln. Sie wurden von der Markierungsfirma falsch aufgebracht.

Voriger Artikel
Fußmatte auf Saunaofen
Nächster Artikel
Zweiter Platz für Göttinger Schüler

Pitkogramme auf dem Radschnellwerg werden erneuert.

Quelle: Wenzel

Göttingen. Anfang April sollen nach Angaben von Verwaltungssprecherin Stefanie Ahlborn 14 Piktogramme, die die Fahrradautobahn in dem Bereich markieren, erneuert werden. Dies geschehe im Rahmen der Gewährleistung auf Kosten der Markierungsfirma. "Die Stadt hat sich hierbei entschieden, höherwertige Piktogramme aus Heißplastikelementen einzusetzen und zahlt die Preisdifferenz zu der Standardausführung", sagte Ahlborn. Die Differenz betrage rund 3500 Euro. 

Schäden an Markierungen auf Radschnellweg

Nach dem die Firma in der Vergangenheit nur punktuelle Schäden ausgebessert hat, würden die Piktogramm nun zum ersten Mal erneuert, sagte Ahlborn. Der Schnellweg wurde Ende 2013 eröffnet. Bereits einen Monat nach Freigabe des Radweges waren die blauen Randstreifen der Fahrbahn im Bereich von Robert-Koch-Straße, Breyerstraße, Goßlerstraße und Christophorusweg schadhaft. Auch einige der großflächigen Piktogramme wiesen damals ebenfalls schon kleinere Fehlstellen auf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis