Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Piraten fordern kostenloses W-Lan im Göttinger Rathaus

Freies Netz fürs Neue Rathaus Piraten fordern kostenloses W-Lan im Göttinger Rathaus

Ein kostenloser Zugang ins Internet über W-Lan im Neuen Rathaus? Für Besucher in der Göttinger Verwaltung steht ein offenes Netz derzeit nicht zu Verfügung.

Voriger Artikel
Alexander Schissel hat 1941 das Massaker von Odessa überlebt
Nächster Artikel
Göttinger Angeklagter äußert sich zu Vergewaltigungs-Vorwürfen

Kein offenes Netz für Besucher der Verwaltung im Neuen Rathaus Göttingen.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. In einem Antrag zur Ratssitzung am Freitag, 12. Dezember, fordern die Piraten genau das: So soll mindestens in den öffentlichen Sitzungen von Rat und Ausschüssen den Besuchern ein kostenloser W-Lan-Zugang angeboten angeboten werden.

Eventuell nötige Zugangsdaten und Registrierungen sollten mit „möglichst geringen Hürden“ und ohne Wartezeiten vergeben werden, heißt es in dem Antrag. Die Verwaltung soll Angebote für ein offenes W-Lan-Angebot inklusive rechtlicher Absicherung prüfen.

„Das Internet ist ein wichtiges Arbeitsmittel der Informationsbeschaffung. Wer auf dieses Arbeitsmittel verzichtet, dem fehlt eine Möglichkeit, sich unabhängig und schnell über Sachverhalte und Hintergründe informieren zu können“, begründet Pirat Martin Rieth den Antrag. Manche Besucher nutzten aktuell kostenpflichtige Mobilfunknetze. Diese Möglichkeit stehe aber nicht allen Beteiligten zur Verfügung.

Momentan gibt es im Neuen Rathaus für die Besucher, die beruflich im Rathaus zu tun haben und einen Internetzugang benötigen, die Möglichkeit, „einen zeitlich begrenzten Voucher“ zu bekommen, erläutert Verwaltungssprecher Detlef Johannson. Das Netz Public Goe stehe in den Besprechungsräumen im Neuen Rathaus zur Vefügung.

Die Piraten selbst bringen für ein freies W-Lan-Netz ein SMS-basiertes Registrierungsverfahren, wie es bereits mehrere Anbieter bereits betreiben. „Da die Registrierung per Handy-Nummer als ausreichende Identifikation gilt, um die Störerhaftung auszuschließen und ausreichend in Hotels, Cafés, Bahnhof getestet ist, sehen wir hier eine einfache Umsetzbarkeit ohne große Kosten bei gleichzeitigem gutem Service für Besucher der öffentlichen Sitzungen“, sagt Rieth.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis