Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Platzreservierung ab sofort möglich

Am 19. Juni ist Bürgerfrühstück auf dem Wochenmarktplatz Platzreservierung ab sofort möglich

Gemeinsam frühstücken an der frischen Luft: Die Bürgerstiftung Göttingen richtet am Sonntag, 19. Juni, von 11 bis 14 Uhr zum sechsten Mal ihr traditionelles Göttinger Bürgerfrühstück aus. Ab sofort können sich Interessierte anmelden.

Voriger Artikel
Aktionstag in Göttingen zum Frauentag
Nächster Artikel
Persönliche Beratungstermine

Ein Bild aus vergangenen Jahren: Das Bürgerfrühstück auf dem Wochenmarkt.

Quelle: Heller

Göttingen. "Zum größten Frühstücksevent der Region Südniedersachsen kommen auf dem Wochenmarktplatz mehr als Tausend Bürgerinnen und Bürger zusammen, um gemeinsam Kaffee und Tee, Saft und Sekt, Marmelade und Mettbrötchen zu konsumieren", teilt die Bürgerstiftung mit. Die Gäste könnten sich auf "anregende Gespräche und ein kurzweiliges Kulturprogramm" freuen.

Die Bürgerstiftung Göttingen stellt ihren Gästen am Sonntag, 19. Juni, Tische und Bänke zur Verfügung. Von Kaffee über Brötchen und Mett bis hin zu Marmelade bringen die Teilnehmer alles mit, "was zu einem herzhaften Picknick mitten in der Stadt Göttingen gehört", so die Bürgerstiftung. "Mitfrühstücken darf, wer sich als einzelner Gast eine Platzkarte für 6,25 Euro oder für 50 Euro eine Tischdecke für einen Acht-Personen-Tisch gekauft hat." Wer sich nicht selbst versorgen möchte, kann einen Frühstückskorb für zehn Euro (für zwei Personen inklusive Heißgetränken) erwerben.

Anmeldungen für die Teilnahme am Bürgerfrühstück 2016 sind ab sofort im Internet unter www.buergerstiftung-goettingen.de sowie unter Telefon 0551/38489872 möglich.

Mit dem Göttinger Bürgerfrühstück als wiederkehrendes Erlebnis möchte die Bürgerstiftung Göttingen "der Öffentlichkeit die Bedeutung bürgerschaftlichen Engagements im Kampf gegen Kinderarmut in Stadt und Landkreis Göttingen" vermitteln. Der Erlös kommt demnach Projekten der Bürgerstiftung zugute, mithilfe derer Kinder und Jugendliche "durch regelmäßige Zuwendung emotional gestärkt und sprachlich gefördert werden".

Seit 1997 realisiere die Bürgerstiftung dank vieler ehrenamtlich engagierter Bürgerinnen und Bürger erfolgreiche Projekte wie „Zeit für ein Kind“ und „Zeit für Jugendliche“, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung. Weiterhin ermögliche sie Schulklassen die Teilnahme am Ernährungsprojekt „Entdeckungsreise Essen“ und fördere in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek die Lesekompetenz junger Menschen. Finanziell unterstütze die Bürgerstiftung Jugendprojekte in den Bereichen Musik und Theater sowie Schülerbegegnungen. afu/eb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“