Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Politische Diskussion über Neubau im Göttinger Kunstquartier

Wettbewerb für das „Herzstück“ Politische Diskussion über Neubau im Göttinger Kunstquartier

Im Kunstquartier Kuqua geht es weiter voran: Nach der Eröffnung des Grass-Archivs im Juni soll nun für den Bau des Nachbargebäudes in der Düsteren Straße 7 ein Plaungswettbewerb ausgeschrieben werden. Darüber diskutieren die Mitglieder des Bau- und des Kulturausschusses während einer Sitzung am Donnerstag, 14. September, ab 16.15 Uhr.

Voriger Artikel
Göttinger Figurentheatergruppe bastelt eigene Puppen
Nächster Artikel
Syrer erzählt Schülern in Groß Schneen von seiner Flucht

Düstere Straße 7: Dort soll das neue Gebäude entstehen.

Quelle: Heller

Göttingen. Die Verwaltung hat für das Ausstellungs-Gebäude, das unter der Regie der Stadt betrieben werden soll, eine Vorlage erarbeitet. Demnach soll die Stadt den Wettbewerb ausloben, rund 80000 Euro Kosten werden dafür fällig. 15 Architekturbüros werden teilnehmen, fünf werden eingeladen, zehn über ein EU-weites Ausschreibungsverfahren ermittelt. Eine Jury wählt dann den besten Entwurf.

Die Architekten haben die Aufgabe, ein dreistöckiges Gebäude mit einer Ausstellungsfläche von rund 600 Quadratmetern zu entwerfen. „Der Neubau  des Galeriegebäudes versteht sich als Impulsgeber zur Aufwertung des Quartiers“, so steht e sin der Vorlage. Der Neubau stelle „besondere Anforderungen“ an die Belichtung (dirketes Licht in den Ausstellungsräumen soll vermieden werden) also auch an die Fassadengestaltung.

Sie soll „respektvoll und angemessen“ im Verhältnis zu den Nebengebäuden wirken. Da das Gebäude Düstere Straße 8 alleinen nicht standsicher ist, muss es ststisch gesichert werden. Das Ausstelllungsgebäude soll „das Herzstück“ des Göttinger Kuquas werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“