Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Polizei Göttingen: Ermittlungen zur Ursache nach Flugzeugabsturz laufen

Absturzstelle in Südniedersachsen weiträumig abgesperrt Polizei Göttingen: Ermittlungen zur Ursache nach Flugzeugabsturz laufen

Die Ursache für den tragischen Absturz eines Kleinflugzeuges am Freitagvormittag in Südniedersachsen ist weiterhin unklar. Noch am Freitagabend hat die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) die Ermittlungen aufgenommen.

Das Gebiet rund um den Unfallort wurde von der Polizei Göttingen beschlagnahmt.

Quelle: Meder

Göttingen/Escherode. Die Experten aus Braunschweig trafen gegen 18 Uhr an der Absturzstelle in einem Waldgebiet in der Gemarkung zwischen Nieste und Kleinalmerode ein, wie die Polizei am Sonnabend mitteilte.

Das sehr unwegsame und schwer zugängliche Gebiet ist teilweise hoch verschneit und weist ein starkes Gefälle auf, was die Ermittlungen vor Ort zusätzlich erschwert. Es ist nur mit Spezialfahrzeugen zu erreichen.

Bei dem Aufprall wurde die Propellermaschine vom Typ Piper PA-28 nahezu komplett zerstört. Trümmerteile verteilten sich rund um die Unfallstelle auf einer größeren Fläche und müssen jetzt für die weiteren Untersuchungen eingesammelt werden.

Das Gebiet um den Unfallort wurde von der Polizei beschlagnahmt. Bis zum Abschluss der Ermittlungen durch die BFU bleibt es weiträumig abgesperrt.

Der Leichnam des getöteten Piloten wurde noch am Freitagabend geborgen. Die Identität des Mannes ist aufgrund des Zustandes der Leiche derzeit noch nicht zweifelsfrei geklärt, teilte die Polizei weiter mit. Aufgrund von vorgefundenen persönlichen Papieren geht die Polizei Göttingen aber davon aus, dass es sich um den 67 Jahre alten Flugzeugbesitzer aus Thüringen handelt.

Die BFU wird ihre Untersuchungen vor Ort am Sonnabendvormittag fortsetzten. Das Wrack der Piper soll danach abtransportiert werden. Wann dies erfolgen wird, steht allerdings noch nicht fest. Die Bergung wird sich aufgrund der beschriebenen Witterungsverhältnisse und der Beschaffenheit des Geländes vermutlich schwierig gestalten.

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs in Südniedersachsen ist am Freitagmorgen der 67-jährige Pilot aus Thüringen ums Leben gekommen.

Zur Bildergalerie
Mehr zum Artikel
Unglück in Nordhessen
Die Polizei sucht mit einem Großaufgebot nach dem vermissten Kleinflugzeug.

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs in Nordhessen ist ein Mensch ums Leben gekommen. Mit großer Wahrscheinlichkeit handelt es sich um den Piloten, der allein in der Maschine saß. Das Flugzeug war am Morgen von Kassel-Calden aus gestartet und galt seitdem als vermisst.

  • Kommentare
mehr
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016