Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Polizei Göttingen fahndet nach Wechseltrickbetrügern

100 Euro in Spielhalle ergaunert Polizei Göttingen fahndet nach Wechseltrickbetrügern

Mit Bildern aus der Überwachungskamera einer Spielhalle an der Großen Breite in Göttingen fahndet die Polizei seit Montag nach zwei mutmaßlichen Wechseltrickbetrügern. Sie sollen dort am 1. Oktober vergangenen Jahres 100 Euro ergaunert haben.

Voriger Artikel
Einbruch in unbewohntes Mehrfamilienhaus in Bad Gandersheim
Nächster Artikel
Göttingen: Heckscheibe eingeschlagen

Wer kennt diese beiden Männer?

Quelle: Polizei

Göttingen. Die beiden etwa 33 und 45 Jahre alten Männer hatten die Spielhalle nach Polizeiangaben gegen 00.20 Uhr betreten und sich an der Theke einen 500-Euro-Schein in kleineres Scheingeld wechseln lassen. Unter Angabe fadenscheiniger Gründe ließ sich einer der beiden kurz danach das Geld wieder zurückwechseln. Zusammen mit seinem Komplizen verließ er anschließend die Spielhalle. Kurz danach stellte die 58 Jahre alte Spielhallenaufsicht fest, dass 100 Euro in der Kasse fehlten.

Von den beiden Tätern fehlt jede Spur. Von der Veröffentlichung der Aufnahmen aus der Überwachungskamera erhoffen sich die Ermittler des 3. Fachkommissariats daher entscheidende Hinweise.

Einer der beiden Täter war etwa 33 Jahre alt, 1,70 Meter groß, eher korpulent und dunkel gekleidet. Er sprach Deutsch mit leichtem ausländischem Akzent. Gleiches gilt für seinen Komplizen, etwa 45 Jahre alt, und 1,75 Meter groß.

Sachdienliche Hinweise werden unter Telefon (0551) 491-2115 entgegengenommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016