Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Fund-Kaninchen abgeholt

Göttingen Fund-Kaninchen abgeholt

Ein frühösterliches Kaninchen hat die Göttinger Polizei drei Tage vor dem Ostersonntag aufgegriffen. Jenseits des Hotels "Eden" an der Reinhäuser Landstraße hoppelte das Tier mitten auf dem Gehweg.

51.52677 9.939345
Google Map of 51.52677,9.939345
Mehr Infos
Nächster Artikel
So haben die Bäckereien zu Ostern geöffnet

Dieses kleine Kaninchen war auf der Reinhäuser Landstraße in Göttingen unterwegs.

Quelle: Polizei

Göttingen. Im Polizeiwagen sichteten Polizeibeamtin Nicole Polauke und Streifenpartner Christian Müller-Henke Donnerstagnacht um 1.15 Uhr den unbegleiteten Hasen mitten auf dem Gehweg. Damit das Tier nicht unter die Räder kam, schien schnelles Handeln unbedingt erforderlich, erklärt die Pressestelle zu dem vorösterlichen Aufeinandertreffen: "Für ein taktisches Einsatzkonzept war keine Zeit."  Das Beamten entschlossen sich sofort, das schwarzweiße Häschen.

Das glückte: Der Hase zeigte sich zahm, zutraulich und damit an Menschen gewöhnt. Auch die Fahrt im Streifenwagen verlief problemlos. Nach einem Aufenthalt in der Wache an der Otto-Hahn-Straße wird er nun von Streifenpolizstin Nicole Polauke zu Hause betreut.

Nun warten die Beamten, ob sich der Besitzer des Hasen mit dem charakteristischen schwarz-weißen Kuhmuster meldet. Die Wache in der Otto-Hahn-Straße ist unter Telefon 0551/491-2215 zu erreichen.

Christian Müller-Henke (links), Nicole Polauke (mit Häschen) und Jurastudent Enrico Zienke.

Christian Müller-Henke (links), Nicole Polauke (mit Häschen) und Jurastudent Enrico Zienke.

Quelle: Polizei

Am Freitag fand der Fall der Polizei zufolge ein gutes Ende. Eine Anwohnerin aus der Riemannstraße holte den kleinen Ausbrecher bei Polizistin Nicole Polauke ab. Sie hat das Tier vorerst bei sich aufgenommen.

Bei der Übergabe kam heraus, dass das Tier Teil eines Kaninchentrios ist, das die Göttingerin über die Ostertage für die Nachbarskinder in Pflege genommen hat. Beim Füttern am Mittwochabend ergriffen die Tiere in einem unbeachteten Moment die Flucht. Zwei der Ausreißer konnten die Pflegeeltern nach kurzer Verfolgung zwar wieder einfangen, von einem Kaninchen fehlte aber jede Spur.

Die lange und umfangreiche Suche nach ihr verlief ergebnislos und wurde schließlich abgebrochen. In ihrer Not wandte sich die Frau am Freitagvormittag an die Polizei - und erfuhr, dass diese das Kaninchen gerettet hatte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016