Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei fasst Serien-Autoknacker: 80 Taten sind aufgeklärt

Polizei fasst Serien-Autoknacker: 80 Taten sind aufgeklärt

Die gezielte Überwachung von Großparkplätzen durch die Polizei zahlt sich aus. Zwei Beamte der Verfügungseinheit haben am Dienstag einen mutmaßlichen Serien-Autoknacker erwischt, der sich in verdächtiger Weise an geparkten Autos auf dem Schützenplatz zu schaffen machte. Bei der Durchsuchung von zwei Wohnungen des drogenabhängigen 44-Jährigen stellte die Polizei massenhaft Diebesgut sicher. Bis zu 80 Straftaten gelten als aufgeklärt.

Voriger Artikel
Vom Auto erfasst: Zehnjähriger Junge schwer verletzt
Nächster Artikel
„Einsparungen wesentlich höher als Mehrkosten“

Diebesgut: Zahlreiche Markensonnenbrillen wurden sicher gestellt.

Der Zugriff erfolgte am Dienstag gegen 11.30 Uhr. Der Mann mit zwei Platiktüten in den Händen war aufgefallen, weil er offensichtlich nach leichter Beute in abgestellten Autos Ausschau hielt. Als sich die Zivilstreife näherte und die Beamten ausstiegen, versuchte sich der Göttinger zu verdrücken. Bei der Überprüfung des polizeilich einschlägig bekannten Mannes wurden diverse Autoschlüssel, zwei Handys und ein i-Pod gefunden. Die beiden Mobiltelefone entpuppten sich bereits vor Ort als Diebesgut. In den Plastiktüten befanden sich mehrere Sonnenbrillen, Süßigkeiten, Alkohol, Nahrungsmittel und eine Spielkonsole.

Noch am selben Tag durchsuchte die Polizei auf Anordnung des Amtsgerichts zwei Wohnungen in der Groner Landstraße und der Hugo-Junkers-Straße. Dort fanden sich große Mengen Diebesgut. Zwei Transporter füllten die Beutestücke, die längst noch nicht allen gemeldeten Straftaten zugeordnet werden konnten. Allein 150 Sonnenbrillen hortete der mutmaßliche Dieb, außerdem jede Menge Sportartikel bis hin zu einem ganzen Netz mit Volleybällen eines Göttinger Vereins.

Um Opfern von Diebstählen die Möglichkeit zu geben, ihr teils wahllos gestohlenes Eigentum wiederzuerlangen, stellt die Polizei die Gegenstände aus. Die Anzeigeerstatter können sie dort identifizieren. Der Festgenommene befindet sich wegen Wiederholungsgefahr in Untersuchungshaft.

Von Jürgen Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017