Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei stoppt 12000 Autos bei Großkontrolle

731 Fahrer zu schnell Polizei stoppt 12000 Autos bei Großkontrolle

Bei einer groß angelegten Kontrollaktion mit dem Schwerpunkt "Geschwindigkeit" hat die Polizei in den Landkreisen Göttingen und Northeim in der Zeit von Mittwochmorgen bis Donnerstagmorgen mehr als 12000 Fahrzeuge kontrolliert.

469 Autofahrer kamen noch einmal mit einem Verwarngeld davon. Auf 262 kommt eine Anzeige zu. Elf von ihnen können sich auf ein Fahrverbot einstellen. Für zwei Autofahrer war die Fahrt am Kontrollpunkt beendet, weil sie unter Alkohol- beziehungsweise Drogeneinfluss am Steuer saßen. Beiden wurde eine Blutprobe entnommen. Ein weiterer Autofahrer war gänzlich ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs. Ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

Überhöhte, nicht angepasste Geschwindigkeit, häufig verbunden mit aggressiver Fahrweise, gehört bei schweren Verkehrsunfällen zu den Hauptunfallursachen. Der Anteil der 18 bis 24-jährigen jungen Fahranfängern ist hierbei, gemessen an der Gesamtbevölkerung, überproportional hoch.

ots/bd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017