Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Polizei sucht weiter nach Münden-Brandstiftern

Großbrand Polizei sucht weiter nach Münden-Brandstiftern

Immer wieder kommt es in historischen Fachwerkstädten zu Bränden. In Südniedersachsen zuletzt am 5. Mai 2008: An zwei Stellen brechen in der Innenstadt Hann. Münden fast zeitgleich zwei Großbrände aus. 

Voriger Artikel
Vier Verletzte, acht beschädigte Häuser
Nächster Artikel
Entscheidend ist die frühzeitige Alarmierung

Vermutlich Brandstiftung: 2008 brennt es in Münden lichterloh.

Quelle: Burkhardt

Acht historische Gebäude werden zerstört, sechs Menschen verletzt. Der Schaden geht in die Millionen. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung, doch auch knapp ein Jahr später hat sie noch keine Spur der Täter. Alle bisherigen Hinweise hätten nichts ergeben, sagt Polizeisprecherin Jasmin Kaatz. „Aber wir ermitteln weiter.“ Einen Zusammenhang mit dem Northeimer Brand schließt die Polizei aus.

Weitere Brände in Südniedersachsen:

• 20. März 2006: Nur ein schneller Einsatz der Feuerwehr verhindert, dass die Altstadt in Duderstadt durch Feuer zerstört wird. Ein Haus in der Scharrenstraße steht in Flammen.

• 25. August 2005: In der Duderstädter Apothekenstraße kommt es nach einem Großbrand zu einem Millionenschaden. 

• 30. März 2005: Fünf Millionen Euro Schaden verursacht eine Explosion in der historischen Altstadt von Einbeck in Niedersachsen. Der Detonation folgt ein Großbrand. Fünf rund 400 Jahre alte Fachwerkhäuser werden schwer beschädigt.

• 23. Januar 2005: Durch Brandstiftung im Nordturm geht in der Göttinger Innenstadt die Johanniskirche in Flammen auf. Die Spitze des Turmes ist völlig zerstört und droht einzustürzen. Der Schaden beläuft sich auf 3,2 Millionen Euro.

                                                                                                                        Von Michael Brakemeier 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Interview

Die Region ist reich an historischen Fachwerkstädten. Was das für den Brandschutz bedeutet, ob das Altstadtidyll zugleich eine Brandfalle ist, hat Ulrich Lottmann den Brandschutzabschnittsleiter Ost, Heinrich Marx, gefragt.

mehr
Mehr aus Göttingen
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017