Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei überprüft rund 200 Autofahrer

Elektro-Party im Hagenweg Polizei überprüft rund 200 Autofahrer

Etwa 200 Autofahrer hat die Polizei von Sonnabendnacht bis Sonntagmorgen, 2. und 3. April, im Göttinger Stadtgebiet kontrolliert. Der Anlass war eine Elektro-Party im Hagenweg. Die Polizei suchte nach berauschten Autofahrern und führte zusätzlich in der Innenstadt Jugenschutzkontrollen durch.

Bei der Veranstaltung im Hagenweg hielten sich nach polizeilichen Schätzungen gegen 2 Uhr bis zu 500 Personen auf.
Jugendliche waren nicht darunter.

Gegen 5.30 Uhr machte sich ein großer Teil der Besucher entweder zu Fuß oder per Taxi auf den Heimweg. Die Polizei berichtet, dass entgegen früherer Erfahrungen keine berauschten Autofahrer angetroffen worden sind. Insgesamt führten die Polizisten im Rahmen der groß angelegten Kontrollaktion dort 25 Personalienfeststellungen, 19 körperliche Durchsuchungen, 21 Drogenschnelltests, 27 Alkoholtests und acht erkennungsdienstliche Behandlungen durch.
Parallel dazu fanden an den bekannten Treffpunkten in der Innenstadt in der Nacht insgesamt 34 Jugendschutzkontrollen statt. Vier alkoholisierte Jugendliche wurden nach Hause gebracht. Die höchste festgestellte Alkoholisierung betrug 1,39 Promille.
In der Kontrollnacht wurden 15 Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, eines wegen Trunkenheit im Verkehr auf dem Fahrrad und zwei weitere wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz (Führen eines Teleskopschlagstockes und eines Einhandmessers) eingeleitet.
Die Ermittler beschlagnahmten geringe Mengen verschiedener Drogen, darunter kleine Mengen an Haschisch, Marihuana und Amphetamin. Rund 310 Euro mutmaßliches Dealgeld wurde eingezogen.

ots/fh

Voriger Artikel
Nächster Artikel