Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Polizei will Zahl der Einbrüche reduzieren

Göttingen Polizei will Zahl der Einbrüche reduzieren

Die Polizeiinspektion Göttingen treibt ihr Vorhaben, die Zahl der Einbrüche in ihrem Gebiet zu reduzieren, weiter voran. Dazu werden in Göttingen in den nächsten Wochen sogenannte Präventionsstreifen eingesetzt.

Voriger Artikel
„Ich ahnte nicht, wie schwer das wird“
Nächster Artikel
Volles Haus
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Mit drei Teams ist die Polizei dann unterwegs und begutachtet Wohnhäuser hinsichtlich ihrer „Einbruchssicherheit“, wie Sprecherin Jasmin Kaatz mitteilt. Die Mitarbeiter seinen anhand ihrer Kleidung deutlich als Polizeibeamte zu erkennen. Stellen die Beamten bei ihren Rundgängen zum Beispiel ein gekipptes Fenster fest, wird entweder das persönliche, beratende Gespräch mit den Bewohnern gesucht oder ein Hinweiszettel in den Briefkasten geworfen. Auf diesem sind die Sicherheitslücken vermerkt.

Ganz bewusst seien die Experten für Einbruchschutz in den späten Nachmittagsstunden unterwegs. „Denn gerade in der dunklen Jahreszeit kommen ungebetene Gäste nicht erst mitten in der Nacht, sondern bereits in der Dämmerung und nutzen die Zeit, in der die Bewohner noch zur Arbeit oder einkaufen sind“, erklärt Kaatz. Dabei würden Einbrecher besonders auf leicht erreichbare Fenster und Türen im Keller-, Erd- und Obergeschoss achten. Terrassen- oder Balkontüren seien besonders gefährdet, weil sie oft von außen schlecht einsehbar seien.

„Das gekippte Fenster, unverschlossene Haustüren bei Mehrfamilienhäusern, heruntergelassene Rollläden am Tage, unbeleuchtete Häuser oder auch der überquellende Briefkasten können außerdem unbewusst indirekte Einladungen für Einbrecher sein“, sagt Kaatz. Mit den neuen Sonderstreifen wolle die Göttinger Polizei die Bevölkerung „auf diese gefährlichen Signale aufmerksam machen und für mehr Sicherheit durch eigene Verhaltensänderungen sensibilisieren“.

Die Aktion der Göttinger Polizei hat in dieser Woche begonnen. Weitere Termine in Göttingen sind derzeit am Montag, 21. Dezember (17 bis 19 Uhr), Donnerstag, 7. Januar (16.30 bis 18.30 Uhr) und Donnerstag, 14. Januar (16.30 bis 18.30 Uhr) geplant.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016