Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Polizeieinsatz am Bahnhof Göttingen

Linke gegen "Freundeskreis" Polizeieinsatz am Bahnhof Göttingen

Die Polizei Göttingen ist gestern Abend zu einem Einsatz im Bereich des ZOB am Bahnhof ausgerückt. Dort hielten sich Mitglieder des so genannten "Freundeskreises Thüringen/Niedersachsen" auf.

Voriger Artikel
Göttinger Gymnasien gefragt wie nie
Nächster Artikel
Tageseinnahmen aus Süßwarengeschäft gestohlen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Mitglieder der linken Szene Göttingens wollten offenbar gegen die Rechtsextremisten vorgehen. Die Göttinger Polizei, so eine Sprecherin am Abend, verhinderte, dass die etwa 35 Linken auf die Rechten prallten. Die Mitglieder des Freundeskreises reisten mit dem Bus ab.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Linke gegen Rechte

Die Polizei hat am Montagabend offenbar größere Ausschreitungen am ZOB verhindert. Dort wollten Anhänger der linken Szene gegen Mitglieder des extrem rechten „Freundeskreises Thüringen/Niedersachsen“ vorgehen, wie die Polizei am Dienstag bestätigte.

mehr
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen