Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Pop Meets Classic kommt zurück nach Göttingen

Vorverkauf beginnt Pop Meets Classic kommt zurück nach Göttingen

Pop Meets Classic ist wieder da. Nach drei Jahren Pause kehrt die Musikveranstaltung im kommenden Jahr in die Göttinger Lokhalle zurück. Der Kartenvorverkauf für die Show am Sonnabend, 28. Mai 2016, beginnt am Mittwoch, 24. Juni.

Voriger Artikel
Göttinger Naturschützer schlagen Alarm: Goldfische vernichten Amphibienbestände
Nächster Artikel
Aktion „Münden blüht auf“ kommt gut an

Das große Finale 2013: Nach drei Jahren Pause kehrt Pop Meets Classic 2016 in die Lokhalle zurück, präsentiert von Tageblatt und Blick.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Tickets gibt es in den Tageblatt-Geschäftsstellen, Jüdenstraße 13c in Göttingen und Auf der Spiegelbrücke 11 in Duderstadt. Das Göttinger Tageblatt und der Blick präsentieren die Show.

„Nach drei Jahren Pause hat das Publikum wieder Lust auf Pop Meets Classic“, sagte Kai Ahlborn, Projektleiter von Pop Meets Classic. Wie schon in den vergangenen Jahren sollen auch 2016 eigens produzierte Arrangements, die das Göttinger Symphonie Orchester gemeinsam mit verschiedenen Musikern präsentiert, im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen.

„Auch 2016 kann das Publikum gespannt sein, wer neben dem Göttinger Symphonie Orchester und der bewährten PMC-Allstars-Band auftreten wird. Tradition von Pop Meets Classic ist es, regionale Bands und Akteure in vermeintlich gegensätzlichen Musikstilen zu vereinen. Erstmalig werden 2016 weit über die Region hinaus bekannte Interpreten auf der gigantischen PMC-Bühne stehen und gemeinsam mit den regionalen Künstlerinnen und Künstlern das ein oder andere Stück interpretieren“, kündigte Ahlborn an. Noch stehe aber noch nicht fest, welche Künstler 2016 tatsächlich auf der PMC-Bühne stehen werden. Auch für den musikalischen Nachwuchs werde PMC 2016 zu einer Plattform, sich vor mehr als 6000 Zuschauern zu präsentieren.

Zum ersten Mal, erläuterte Ahlborn, werde es für Pop Meets Classsic einen Rabatt für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren geben. Tageblatt-Abonnenten sparen mit dem Abo-Plus-Gutschein fünf Euro gegenüber dem normalen Ticketpreis. Gleichzeitig kann das PMC-Ticket am Veranstaltungstag als Fahrkarte für die Busse der Göttinger Verkehrsbetriebe genutzt werden. „Eine Veranstaltung in dieser Größenordnung ist übrigens nur durch die großzügige Unterstützung regionaler Sponsoren möglich, die dem Projekt bereits seit Jahren die Treue halten und denen großer Dank gebührt“, sagte Ahlborn.

Ab Mittwoch beginnt die Lokhalle auch mit PMC-Plakatwerbung an den Ein- und Ausfahrtsstraßen in Göttingen und Umland. „Wenn Fans die Großfläche sehen, ein Foto von sich mit der Großfläche machen,  dieses bei Facebook mit dem Hashtag #pmc2016 hochladen, verlosen wir zwei VIP-Tickets unter allen eingesendeten Bildern“, sagte Ahlborn.

Voriger Artikel
Nächster Artikel