Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Probezeit für Projektschule Harste hat begonnen

Schulprojekt am Start Probezeit für Projektschule Harste hat begonnen

Die Bedarfslandefläche der Firma Helijet In einen soll in einen Hubschrauber-Sonderlandeplatz umgewandelt werden. Die Firma hat eine Außenstart- und Landeerlaubnis für das Grundstück und darf bei Tag bis zu fünfmal wöchentlich dort starten und landen.

Voriger Artikel
„Aktion Zusammenspiel“ auf den Göttinger Zietenterrassen
Nächster Artikel
Ausstellung im Göttinger Café Central
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Harste. Mit der Umwandlung werde EU-Recht auf nationales Recht übertragen, erklärte Karl-Heinz Lies für die Gemeinde Bovenden. Der Landeplatz müsse nun gepflastert werden und mit einem weißen H für Piloten kenntlich gemacht werden. Der geforderte Windsack sei schon vorhanden. Ortsrat und Anwohner hatten keine Bedenken.

Nach Beginn des neuen Schuljahrs wurde im Ortsrat die neue Nutzung der Grundschule in Harste vorgestellt. In der Außenstelle der Grundschule Lenglern ist der Betrieb als Projektschule angelaufen. Klassenweise verbringen die Lenglerner Schüler fortan einen Tag der Woche in Harste. „Frei“ hat die Schule bislang am Mittwoch: Damit die Erstklässler sich erst eingewöhnen können, kommen sie erst im zweiten Halbjahr nach Harste. Im ersten Jahr läuft Projektschule auf Probe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis