Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Profis zocken im „Kauf Park“ vor Publikum

E-Sports live in Göttingen Profis zocken im „Kauf Park“ vor Publikum

Ein spektakuläres E-Sports-Turnier läuft derzeit im Göttinger „Kauf Park“: Bei der „expert Herfag soccer challenge“ spielen Profis und Amateure das Game „PES 2018“ – um 5000 Euro Preisgeld und zusätzliche Sachpreise. Das Event wird über mehrere Plattformen gleichzeitig live in die ganze Welt übertragen.

Voriger Artikel
Das ist am Wochenende in und um Göttingen los
Nächster Artikel
Ein goldenes Wahlwochenende

Lockerer Plausch nach der virtuellen Partie Fußball: E-Sports-Profi Eldridge “E_C_Oneill” O’Niel (rechts) und der Göttinger ​Jevgenij Kovalenko (links, beide stehend).

Quelle: Arne Bänsch

Göttingen. Mehrere Top-Profis aus der E-Sports-Szene sind extra aus Frankreich, Spanien und England angereist, um beim Göttinger Turnier dabei sein zu können. Die Gaming-Szene ist damit zum ersten Mal in Göttingen zu Gast. Dafür gesorgt hat das Team des im „Kauf Park“ ansässigen Elektronikmarktes „expert Herfag“ um Geschäftsleiterin Anja Maucher. „Wir haben das jetzt etwa ein Jahr lang vorbereitet“, berichtet sie. Es sei deutschlandweit das erste Mal, dass ein so großes Turnier von einer Expert-Filiale ausgerichtet wird – so etwas gebe es sonst nur auf großen Messen wie der IFA oder der Gamescom. „Das ist wirklich nicht einfach zu organisieren“, ergänzt sie. Michael Kaese, der in der Göttinger Herfag-Filiale für die Gaming-Abteilung zuständig und selbst begeisterter Spieler ist, unterschreibt das: „Durch das 2016 ins Leben gerufene Team Expert, welches aus 25 professionellen Spielern besteht, werden zwar immer mal wieder sogenannte Beat-the-Pro-Events angeboten, wo Laien gegen einen Profi antreten und auch was gewinnen können“, sagt er. Aber er habe den Ehrgeiz gehabt, in Göttingen etwas viel Größeres auf die Beine zu stellen. Der Aufwand sei allerdings enorm; es gehe dabei auch um viele Details wie etwa gleichmäßig stabile Internetverbindungen.

Streaming bringt den endgültigen Durchbruch

Welche Dimensionen das alles hat, wird deutlich, als Moderator Uwe Semtner die Live-Übertragung via Twitch, Facebook Live und Youtube beginnt. Ein professionelles Kamerateam folgt ihm, während er durch die Gänge des „Kauf Park“ schlendert, die Zuschauer an den heimischen Bildschirmen begrüßt und das Event vorstellt. Währenddessen warten die Spieler bereits an den hochwertigen Gaming-PCs auf ihren Einsatz. Semtner kennt die E-Sports-Szene seit 20 Jahren. „Angefangen hat alles mit den LAN-Partys in den 90ern“, erinnert er sich. Aber erst vor etwa fünf Jahren, als das Streaming den technischen Durchbruch geschafft habe, sei auch das virtuelle Zocken „durch die Decke gegangen.“ Semtner leitet das „Team Expert“ und alles, was dranhängt – inzwischen sogar eine Big-Brother-ähnliche Zocker-Wohngemeinschaft namens „Die Bude von Tölz“. Die Klickzahlen selbst bei reinen Online-Turnieren wachsen ständig; die Preisgelder haben längst ein Niveau erreicht, das es den Profis erlaubt, davon leben zu können. Ein besonderes Highlight für die Szene haben sich die Organisatoren auch einfallen lassen: Am Finaltag, dem 14. Oktober, wird ein eigenes PES-Team gelauncht, wie es auf Neudeutsch heißt, in dem alle europäischen Spitzenspieler versammelt sein werden, darunter auch der amtierende deutsche Meister Mike Linden. Bisher wurde vom Expert-Team vorrangig das Konkurrenzspiel „FIFA“ gespielt, dazu aber auch noch weitere Games aus anderen Genres.

Knappe Niederlagen wecken den Ehrgeiz

Kurz bevor das Turnier losgeht, spielt sich der Göttinger Jevgenij Kovalenko schon mal gegen einen der anwesenden Profis warm. Im ersten Match verliert er noch 3:6. Kopfhörer auf, Konzentration – im zweiten Spiel verliert er nur noch 0:1. „Ich habe auf Twitter von dem Turnier hier erfahren und bin einfach da, um Spaß zu haben“; erzählt der 22-jährige Student der Wirtschaftsinformatik. Aber jetzt, wo er nur knapp gegen einen Star der Szene scheitert, packt ihn doch der Ehrgeiz: „Es wäre toll, wenn ich unter die besten Acht kommen würde“, verrät er sein Ziel. Seit dem Erscheinen des Spiels „Pro Evolution Soccer 2018“ (kurz PES) zockt er es etwa vier bis fünf Stunden pro Tag am heimischen PC. Jetzt will er wissen, wie gut er wirklich ist.

dc850a5a-b018-11e7-b35e-ccb0eb09849f

Bei der „expert Herfag soccer challenge“ treten Profi-Spieler aus ganz Europa und Amateure aus Göttingen im PC-Spiel „PES 2018“ gegeneinander an und spielen um 5000 Euro Preisgeld sowie zusätzliche Sachpreise. Fotos: Arne Bänsch

Zur Bildergalerie

Zuschauer bejubeln virtuelle Tore

Als ein junger Kommentator namens Victor Polster beginnt, die Live-Duelle, die auf mehreren Bildschirmen und auf einer großen Leinwand übertragen werden, wie im Fernsehen zu kommentieren, bleiben immer mehr „Kauf Park“-Besucher stehen, schauen interessiert zu – einige fiebern und jubeln sogar mit, wenn virtuelle Tore fallen. Wer das Turnier selbst live erleben möchte, hat noch am Sonnabend, 14. Oktober, ab 11 Uhr Gelegenheit dazu.

Funkausstellung bis zum 21. Oktober

Die „expert Herfag soccer challenge“ bildet den Auftakt und gleichzeitig den ersten Höhepunkt der zweiten Göttinger Funkausstellung, die noch bis zum 21. Oktober täglich im „Kauf Park“ zu sehen sein wird. Unter der Federführung der Herfag-Filiale präsentieren sich viele namhafte Hersteller aus den Bereichen Gaming, Unterhaltungselektronik und „Weiße Ware“ mit ihren Neuheiten, die zuletzt auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin zu sehen waren und nun im Raum Göttingen teilweise ihre Premiere feiern. Dazu zählen etwa Nintendo mit seiner neuen „Switch“-Konsole oder Sony mit aktuellen Virtual-Reality-Brillen. Weitere Schwerpunkte in der Ausstellung sind neue Fernsehgeräte, Kühl- und Gefrierschränke sowie Waschmaschinen und Kaffeevollautomaten. Herfag selbst nutzt einen Teil der Ausstellungsfläche für einen Schnäppchenmarkt mit Restposten, Einzel- und Ausstellungsstücken. Für den 20. Oktober ist auf der Bühne im Atrium (Mitteleingang) ein Live-Programm mit „Rocco, dem singenden Koch“ (12 Uhr) und einer Autogrammstunde mit Schlagerstar Semino Rossi (16.30 Uhr) geplant. mr

Live-Übertragungen des Turniers im Netz: http://twitch.tv/expertesport oder https://goo.gl/sdPUMH

Von Markus Riese

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017