Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Projekt „Wohnen für Hilfe“ sucht Wohnraumanbieter in Göttingen

Freie Altenarbeit Göttingen Projekt „Wohnen für Hilfe“ sucht Wohnraumanbieter in Göttingen

Für das Projekt „Wohnen für Hilfe“ von Studentenwerk und Freier Altenarbeit Göttingen werden dringend Wohnraumanbieter gesucht. Bislang seien sieben Wohnpartnerschaften vermittel worden, sagt Projektkoordinatorin Kathrin Helbig.

Voriger Artikel
Butterproduktion für Handwerkermarkt zum Gladebecker Dorfjubiläum
Nächster Artikel
Schildkröte auf Sportgelände in Götingen gefunden

Für das Projekt „Wohnen für Hilfe“ von Studentenwerk und Freier Altenarbeit Göttingen werden dringend Wohnraumanbieter gesucht.

Quelle: dpa

Göttingen. „Aktuell hoffen mehrere Studierende auf eine Vermittlung, aber wir haben niemanden, der oder die Hilfebedarf hat und Wohnraum anbieten kann.“

Die Idee hinter dem Projekt „Wohnen für Hilfe“: Ältere Menschen, Familien oder andere bieten Studenten ein Zimmer oder eine Einliegerwohnung an. Im Gegenzug erbringen die Studenten genau vereinbarte Hilfeleistungen. Pflegerische Tätigkeiten seien davon allerdings ausgeschlossen, erklärt Helbig.

Die Faustregel lautet: eine Stunde Arbeit für einen Quadratmeter Wohnraum. Kleine Hilfen können zum Beispiel Rasen mähen, Einkaufen oder Putzen sein. Alles wird in einem Mietvertrag festgehalten. Die Beteiligten werden von geschulten Beratern begleitet.

Kontakt für Studenten: Servicebüro Studentisches Wohnen, Platz der Göttinger Sieben 4, Telefon 05 51 / 39 51 35, Infos auch im Internet unter studentenwerk-goettingen.de/wohnen.html. Kontakt für Wohnraum-Anbieter: Freie Altenarbeit Göttingen, Am Gold¬graben 14, Telefon 05 51 / 4 36 06, Infos auch im Internet unter wohnberatungs-mobil.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016