Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Protest gegen Baumfällungen

Groner Straße in Göttingen Protest gegen Baumfällungen

Alle 21 Robinien entlang der Groner Straße sind in dieser Woche gefällt worden. Dagegen formiert sich nun Protest. Für Donnerstag, 3. März, 16 Uhr, haben Bürger eine "Gedenkaktion" an der Groner Straße angekündigt.

Voriger Artikel
Linke wollen Jäger und Fischer streichen
Nächster Artikel
Unbekannter lauert Sparkassen-Personal auf

Die Groner Straße in Göttingen nach der Fällung von 21 Robinien.

Quelle: CH

Göttingen. "Nach zahlreichen vorangegangenen Fällaktionen gingen am 29. Februar nun auch die 21 wunderschönen, bis zu 40-jährigen Robinien in der Groner Straße von uns", heißt es in einer entsprechenden Mitteilung. Das "Auslöschen dieser jeden Mai blühenden und duftenden Allee" solle nicht unkommentiert bleiben. Und weiter: "Die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung sollen den Unmut der Bürger sehen."

Hintergrund der Bäumfällungen ist die geplante Umgestaltung der Groner Straße, bei der ab März die Fahrbahn, Versorgungsleitungen, Anlieferstreifen und Gehwege saniert und neu aufgeteilt werden sollen. Platz für die bisherigen Bäume ist dort nach den Planungen dann nicht mehr. Zudem seien viele der Robinien von Wurzelpilzen befallen und nicht mehr standfest gewesen, sagte Verwaltungssprecher Detlef Johannson.

Stattdessen sollen entlang der Groner Straße 14 Chinesische Wildbirnen (Pyrus calleryana „Chanticleer“) gepflanzt werden. Hinzu kommen sieben weitere Pflanzungen an anderen Standorten im Stadtgebiet.

Beschwerden wegen der Fällung der Robinien seien bislang beim Beschwerdemanagement der Göttinger Stadtverwaltung nicht eingegangen, erklärte Johannson am Mittwoch.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“