Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Prozession zu Fronleichnam in Göttingen

Kirche Prozession zu Fronleichnam in Göttingen

Die große Göttinger Fronleichnamsprozession steht in diesem Jahr unter dem Titel „Fremde werden Freunde“. Die Prozession, zu der rund 1000 Katholiken erwartet werden, startet am Donnerstag, 4. Juni, um 9.30 Uhr an der Kirche St. Paulus in der Wilhelm-Weber-Straße und führt durch das Ostviertel. Zuvor wird um 8.30 Uhr eine heilige Messe in der Kirche gefeiert.

Voriger Artikel
Bombensuche am Göttinger Kanal
Nächster Artikel
20. Tag der Architektur: Abstimmen für Göttingen

Fronleichnamsprozession in Göttingen (2012)

Quelle: SPF/Archiv

Göttingen. Im Verlauf der Prozession wird an einem Altar auf dem Eichendorffplatz Station gemacht. Dort geht es um das Thema „Wandelt euer Denken“, im Anschluss an St. Paulus um das Thema „Barmherzigkeit verändert die Welt“.
Mit den vorgetragenen Texte solle an den Besuch des Hildesheimer Bischofs Norbert Trelle im Mai angeknüpft werden, heißt es in einer Mitteilung. Trelle hatte in Friedland Flüchtlinge getroffen und in Göttingen mit Vertretern anderer Religionen ein Friedensgebet gesprochen.

 
Auf dem Eichendorffplatz werden auch Auszüge aus einem Schreiben von Papst Franziskus vorgetragen, in dem er die Kirche auffordert,  an die Ränder der Gesellschaft zu gehen. Ihm sei eine verbeulte Kirche lieber, die verletzt und beschmutzt ist, weil sie auf die Straßen hinausgegangen sei als eine verschlossene und bequeme Kirche. Am Abend beginnt um 18.30 Uhr außerdem eine Eucharistiefeier in der Weender Kirche St. Vinzenz, An der St.-Vinzenz-Kirche 5.

 
Feiertag in Hessen und Nordrhein-Westfalen

 
Anders als in Niedersachsen ist Fronleichnam in Hessen und Nordrhein-Westfalen sowie in Teilen von Sachsen und Thüringen ein Feiertag. Daher kommen üblicherweise viele Besucher nach Göttingen, weil sie den Tag für einen Ausflug nutzen. In Hann. Münden wird eigens ein Feiertagsshopping angeboten. Darüber hinaus sind die Autobahnraststätten Richtung Süden in der Region oft überfüllt, weil hier Lastwagen parken, die wegen des Feiertags-Fahrverbots nicht weiter nach Hessen fahren dürfen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis