Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Publikum jubelt Göttinger Newcomer bei Schlagerfestival im Kaufpark zu

„Was zählt, ist die Liebe.“ Publikum jubelt Göttinger Newcomer bei Schlagerfestival im Kaufpark zu

Hunderte von Fans haben am Sonnabend das Open-Air Schlagerfestival im Kaufpark besucht. Sie jubelten den etablierten Künstlern wie Nadine Fabielle und Marina Koller zu und waren besonders von einem Newcomer begeistert – André Schäfer, der in einem Laden im Kaufpark arbeitet.

Voriger Artikel
Minderjährige Jugendliche auf der Flucht: Aktionstag am Göttinger Gänseliesel
Nächster Artikel
Mengershausen feiert dreitägige Zeltkirmes
Quelle: Heller

Göttingen. r habe den vor sich hin singenden André im Mitarbeiterbereich des Kaufparks getroffen, berichtete Moderator Jens Seidler, und sei sofort begeistert gewesen: „Was für eine Stimme.“ Gefragt, ob er bereit sei, ohne jegliche Vorbereitung aufzutreten, sagte der 34-jährige Geschäftskundenberater ohne zu zögern: „Aber immer.“ Am liebsten hätte er eine Arie vorgetragen, so der 100-Kilo-Mann, aber weil es eben ein Schlagerfestival war, entschied er sich für „Angels“ von Robbie Williams sowie „Movie Star“ von Harpo. Mit Erfolg – das Publikum war von dem stimmgewaltigen Göttinger Lokalmatador hin und weg.

Apropos Publikum. Unter denjenigen Zuhörern, die auf den hinteren Plätzen saßen sowie neben den Sitzreihen standen, herrschte ein reges Kommen und Gehen. Auf den Plätzen ganz vorn jedoch, direkt vor der großen Bühne, stand kaum mal jemand auf. Hier saßen nämlich die eingefleischten Fans, die bei jeder Kaufland-Musikveranstaltung dabei sind. So wie Hans-Jürgen Schmüll (56): „Schlager sind für mich das Größte.“ Oder Carolin Hein (25): „Ich bin extra früh gekommen, um einen Platz in der ersten Reihe abzukriegen.“

Ihren ersten Auftritt in Göttingen absolvierten Marta und Jürgen Trovato, bekannt aus der RTL-Doku-Soap „Die Trovatos – Detektive decken auf.“ Jürgen Trovato hat gerade sein erstes Album „So bin ich“ produziert, aus dem das Ehepaar eine Reihe von Songs vortrug.

Schon mehrmals in der Leinestadt gewesen ist dagegen Ronny Söllner. Der 32-jährige gelernte Friseur sang unter anderem „Willkommen in meinem Leben“ und ließ das Publikum sein Lebensmotto wissen: „Was zählt, ist die Liebe.“

Von Hauke Rudolph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016