Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Pumpen, Punkte und Pokale im Wettkampf der Wehren

Stadtfeuerwehrtag Pumpen, Punkte und Pokale im Wettkampf der Wehren

Nicht nur das Tempo zählt, und die Wertungsrichter sind gnadenlos: Falscher Knoten, unklare Kommandos, unsicherer Halt an der Leiter – jeder Fehler gibt Minuspunkte. Neun von 13 Göttinger Feuerwehren haben am Sonnabend beim Stadtfeuerwehrtag ihre Leistungsfähigkeit gemessen. Auch die Jugend trat zum Wettstreit an.

Voriger Artikel
Riesenkraken mit spitzen Zähnen
Nächster Artikel
150 Radfahrer auf neuem Radweg

Feucht: Mit Schwung lässt der Hetjershäuser Wassertrupp die Saugleitung ins „offene Gewässer“ fallen.

Quelle: Peter Heller

Das Wasser aus den ersten Läufen steht schon auf der Straße. Während der Feuerwehrspielmannszug ein Ständchen gibt, kontrolliert die nächste Gruppe noch schnell ihr Einsatzgerät. Der ein oder andere dehnt Arme und Beine wie ein Profisportler. Der Einsatzbefehl ist für alle elf sogenannten aktiven Mannschaften aus den neun teilnehmenden Wehren identisch: „Brandbekämpfung im 1. Obergeschoss, Wasserentnahme aus offenem Gewässer.“ Das heißt: Mit starren A-Schläuchen Wasser aus einem Trog pumpen und drei Schlauchleitungen zu einem Gerüst verlegen – eine davon per Leiter auf die obere Ebene.

Klingt leicht, hat es aber in sich. Nur eingespielte Teams haben Gewinnchancen. Denn Fehler können eine gute Zeit drücken. Die häufigsten: falsch gehaltene und gekuppelte A-Rohre, falscher Umgang mit der Leiter, unsaubere Kommandos. Fehler, die die Sicherheit gefährden, erklärt Stadtbrandmeister Heimo Schaub. Und genau das sei der eigentliche Hintergrund solcher Wettkämpfe: Durch ständiges Training Fehler vermeiden – „auch wenn es im echten Einsatz dann nicht ganz so sauber klappt.“

Damit es bei ihnen später auch sicher läuft, kämpfen bei den Stadtmeisterschaften schon die Jugendwehren um Punkte und Pokale. Dabei haben die zehn- bis 18-Jährigen Mitglieder es sogar schwerer: Sie müssen neben feuerwehrtechnischen Aufgaben nach dem Vorbild der Aktiven auch einen spaßigen Teil mit sportlichen und witzigen Spielen meistern – und sind mit Feuereifer dabei.

Organisiert hat den Stadtfeuerwehrtag 2009 die Freiwillige Feuerwehr aus Elliehausen – zu ihrem 75-jährigen Bestehen. Dabei konnte sie gleich ihren gerade erst eingetroffenen neuen Rüstwagen RW2 präsentieren.  Ulrich Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Bundestagswahl: Die Kandidaten im Netz