Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Rad-Rüpel flüchtet

Knochenbrüche Rad-Rüpel flüchtet

Die Polizei sucht nach einem Rad-Rüpel gesetzteren Alters. Der unbekannte Mann verursachte am Dienstagvormittag in Höhe des Magdeburger Weges einen Unfall, bei dem ein anderer Radfahrer schwere Verletzungen davontrug.

Voriger Artikel
Kleine Handwerker zeigen, wo der Hammer hängt
Nächster Artikel
Zehn Bäume im Landschaftsschutzgebiet gefällt

Symbolfoto

Quelle: dpa

Geismar . Gegen 10.45 Uhr radelte ein 26 Jahre alter Mann auf der Geismarlandstraße stadteinwärts. Plötzlich, so schilderte es der 26-Jährige später der Polizei, sei ein anderer Radfahrer aus dem Magdeburger Weg herausgefahren. Beide Radler stießen zusammen und stürzten. Während der 26-Jährige am Boden lag, flüchtete der vermutlich ebenfalls verletzte unbekannte Radfahrer von der Unfallstelle.

Der junge Mann musste mit mehreren Knochenbrüchen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Von seinem Unfallgegner fehlt bislang jede Spur. Der Gesuchte ist etwa 60 bis 70 Jahre alt und etwa 1,60 Meter groß, Der Unbekannte hat schwarzes, leicht angegrautes Haar. Hinweise an die Polizei unter Telefon 05 51 / 4 91 10 12.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region