Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Radikalschnitt zwischen Leine und Lokhalle

Göttingen Radikalschnitt zwischen Leine und Lokhalle

Es wird licht und hell zwischen der Göttinger Lokhalle, Volkshochschule und westlich gelegenen Leine: Die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung (GWG) lässte ein verwilderte Wäldchen dort zurzeit radikal ausschneiden.

Voriger Artikel
Schülertheater-Treffen mit 181 Schauspielern
Nächster Artikel
Rüstig mit 107 Jahren
Quelle: HW

Göttingen. Sie will die rückwärtige Schmuddelecke der Lokhalle attraktiver gestalten, dabei Leinepark und Leineaue einbeziehen und einen offenen Blick auf die Lokhalle ermöglichen. Vom Jochen-Brandi-Platz zwischen Lokhalle, Arbeitsamt und Volkshochschule soll ein neuer Weg zur Carl-Zeiß-Straße an der Leine führen - gut beleuchtet von neuen Lampen.

Damit soll auch der Weg vom Schützenplatz-Parkplatz zur Lokhalle attraktiver und sicherer werden. Geplant ist außerdem eine Anliefer-Zufahrt über die Carl-Zeiss-Straße auf das Lokhallengelände.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016