Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Ramaswamy knapp gewählt

Piraten-Parteitag Ramaswamy knapp gewählt

Die niedersächsischen Piraten haben ihre Spitzenkandidaten für die Landtagswahl im Januar 2013 gewählt. Zweimal war das zuvor an Formfehlern gescheitert.

Voriger Artikel
111 000 Euro für Spielplätze – nur für welche?
Nächster Artikel
Ein Jahr nach Notlandung: Konsequenzen offen

Meinhart Ramaswamy Göttingen freut sich auf dem Landesparteitag der niedersächsischen Piratenpartei über seine Wahl auf den ersten Listenplatz der Kandidaten für die kommende Landtagswahl.

Quelle: dpa

Delmenhorst/Göttingen. Die Piratenpartei zieht mit Meinhart Ramaswamy als Spitzenkandidat in den Landtagswahlkampf.

Der 59-Jährige Göttinger setzte sich am Sonnabend auf dem Parteitag in Delmenhorst knapp gegen Katharina Nocun durch, die ebenfalls zu den Favoriten zählte.

Ramaswamy erhielt 693 Punkte und damit nur vier Punkte mehr als Nocun. „Ich bin erleichtert, dass das jetzt geklärt ist“, sagte er. „Jetzt können wir richtig losstarten.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Piratenpartei
Neues Führungsduo: Erstplatzierter Meinhart Ramaswamy (r.) und Katharina Nocun.

Im dritten Anlauf haben es die Piraten in Niedersachsen geschafft, eine Landesliste für die Wahl im Januar 2013 aufzustellen. Spitzenkandidat ist der Göttinger Meinhart Ramaswamy (59).

  • Kommentare
mehr
Bundestagswahl: Die Kandidaten im Netz