Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Rasante Mofafahrer in Northeim von Polizei gestoppt

Mit 60 und 40 Stundenkilometern unterwegs Rasante Mofafahrer in Northeim von Polizei gestoppt

Gleich zwei rasante Mofafahrer hat die Polizei am Wochenende bei Kontrollen in Northeim aus dem Verkehr gezogen. Ermittlungsverfahren gegen einen 20-jährigen Moringer und einen 21-jährigen Northeimer wurden eingeleitet, teilt die Polizeit mit.

Voriger Artikel
Kritik von Göttingern an Vorschlag, den Verkauf von Alkohol nachts zu verbieten
Nächster Artikel
Viele Zuschauer bei Kirmesumzug in Rosdorf

(Symbolbild)

Quelle: dpa

Northeim.. In der Rhumestraße in Northeim musste am Sonnabend um 15 Uhr ein 20-jähriger Moringer sein Fahrzeug stehen lassen. Er war nach Angaben der Polizei zuvor mit rund 60 Stundenkilometern unterwegs, obwohl das Fahrzeug nur für eine Höchstgeschwindigkeit von 25 Stundenkilometern zugelassen ist.

Damit besaß der 20-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis und muss sich einem entsprechenden Verfahren stellen. Das Fahrzeug wurde für eine technische Überprüfung und die Ermittlung der Höchstgeschwindigkeit sichergestellt.

Die gleiche Konstellation hatte es zuvor um 12.10 Uhr in der Hirschberger Straße gegeben. Dort war ein 21-jähriger Northeimer mit seinem Mofa nach Angaben der Polizei mit etwa 40 Stundenkilometern unterwegs. Auch gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Das Mofa wurde ebenfalls zur Feststellung der Höchstgeschwindigkeit sichergestellt. bar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016