Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
Rat Radolfshausen: SPD und Grüne in Gruppe vereint

Wilfried Fraatz neuer Ratsvorsitzender Rat Radolfshausen: SPD und Grüne in Gruppe vereint

Überraschung im neuen Rat der Samtgemeinde Radolfshausen: SPD und Grüne haben sich zu einer Gruppe zusammengeschlossen.

Voriger Artikel
Neues Gremium startet mit Kampfabstimmung
Nächster Artikel
CDU/Grüne-Mehrheit im Rat

Radolfshausen. Damit haben sie bei künftigen Entscheidungen eine solide Mehrheit vor der CDU. Ihre Mitteilung während der ersten Sitzung des Rates nach der Kommunalwahl löste bei der CDU Empörung aus. Die Christdemokraten fühlen sich vor allem von den Grünen übergangen und überrumpelt.

Auch zwischen diesen beiden Fraktionen sei ein Gespräch vereinbart worden, um Gemeinsamkeiten auszuloten. Ohne diese Gelegenheit zu nutzen, hätten jetzt SPD und Grüne unvermittelt die Gruppenbildung verkündet. „Das ist höchst undemokratischer Stil“, klagte CDU-Mann Johann-Karl Vietor. Die anderen Fraktionen wiegelten ab – diese Diskussion gehöre nicht in eine Ratssitzung. Pikant und spannend für künftige Diskussionen: In der Mitgliedsgemeinde Waake haben die zum Teil identischen Personen der Grünen und der CDU eine Gruppenbildung angekündigt um die Macht der SPD zu brechen.

Im Samtgemeinderat bilden jetzt zehn Sozialdemokraten (inklusive Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Wucherpfennig) und drei Grüne die stärkste Kraft. Ihr Gruppenvorsitzender ist der SPD-Mann Arne Behre, sein Stellvertreter der Grüne Oliver Trisl. Die CDU hatte bei der Kommunalwahl acht Sitze errungen. Ihre Fraktion leitet Jürgen Werner. Dieses Kräfteverhältnis schlägt sich auch bei der Besetzung der Fachausschüsse des Rates nieder: Die Gruppe von SPD und Grüne bekommt jeweils drei Stimmen und hat den Vorsitz der Fachgremien für Schule, Jugend, Kultur sowie für Bauen. Die CDU hat in allen vier Ausschussen zwei Sitze und leitet die Bereiche Finanzen sowie Umwelt.

Während seiner konstituierenden Sitzung bestimmte der Rat den Sozialdemokraten Wilfried Fraatz zum neuen Vorsitzenden. Sein langjähriger Vorgänger Willi Behre hatte nicht wieder kandidiert. Außerdem wählten die Abgeordneten aus ihren Reihen drei ehrenamtliche Stellvertreter des hauptamtlich tätigen Samtgemeindebürgermeisters. Bisher gab es nur zwei Vertreter, der Rat will aber alle drei Parteien einbeziehen. Die vertretenden Bürgermeister sind gleichberechtigt. Einstimmig gewählt wurden Oliver Trisl (Grüne), Arne Behre (SPD) und Jürgen Werner (CDU).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bohrarbeiten in der Düsteren Straße