Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Real spendet 5900 Euro an Elternhilfe und „Fazit“

Göttingen Real spendet 5900 Euro an Elternhilfe und „Fazit“

Der neue Geschäftsleiter des Real-Marktes in Weende, Peter Kloss (Mitte), und sein Stellvertreter Marcus Völkening (3.v.l.) haben am 10. November zwei symbolische Schecks an die Elternhilfe für das krebskranke Kind in Göttingen (4400 Euro) sowie die von der DRK-Schwesternschaft Georgia-Augusta Göttingen getragene Nachsorgeeinrichtung „Fazit“ (1500 Euro) übergeben.

Voriger Artikel
„Wir belohnen den Mehraufwand“
Nächster Artikel
Spielplatz am Nikolaikirchhof schließt

Peter Kloss (Mitte), und sein Stellvertreter Marcus Völkening (3.v.l.).

Quelle: Riese

Weende. Das Geld stammt aus dem Losverkauf einer Real-Tombola anlässlich des verkaufsoffenen Sonntages am 30. Oktober im Gewerbegebiet Lutteranger. Kloss dankte vor allem seinen Mitarbeitern: „Herr Völkening hat die Tombola hervorragend organisiert, unterstützt von vielen fleißigen Helfern.“

Zu diesen gehörten auch die Auszubildenden des SB-Warenhauses – wie etwa Angie Halpap (3.v.r.). Für das Elternhaus nahmen Geschäftsführerin Dagmar Hildebrandt-Linne (r.) und der 2. Vorsitzende Otfried Gericke (2.v.r.) den Scheck entgegen, für „Fazit“ Ulrike Gideon (l.), Vorsitzende der DRK-Schwesternschaft, und Britta Abendroth (2.v.l.), stellvertretende Leiterin der Einrichtung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016