Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Reinhäuser feiern erstes Bürgertalfest seit 16 Jahren

Wo Frauen den Felsen hinabrutschten Reinhäuser feiern erstes Bürgertalfest seit 16 Jahren

Seit 1999 hat es kein Bürgertalfest mehr gegeben. „Das müssen wir ändern“, hatte sich Marc Hillebrecht gedacht. Gemeinsam mit dem Ortsrat hat der Ortsbürgermeister eine Neuauflage des Festes organisiert. Am Sonntag hat sie auf dem malerischen Platz vor den Bürgergrotten im Reinhäuser Wald stattgefunden.

Voriger Artikel
Polizei hebt Cannabis-Plantage in Kefferhausen aus
Nächster Artikel
Abenteuer Golf für die ganze Familie in Staufenberg

Name ist Programm: Waldrandorchester.

Quelle: Heller

Reinhausen. Rund 400 Besucher kamen und verlebten einen heissen Tag mit vielfältigen Aktivitäten. Unter anderem zeigte die Feuerwehr einen Rettungseinsatz, und Heidi Weidemann begab sich mit einer großen Kinderschar in eine Felsgrotte, wo sie eine spannende Geschichte vorlas. Das Waldrandorchester spielte Jazz und Lieder der 20er und 30er Jahre, zum Beispiel „Mein kleiner grüner Kaktus“ von den ComedianHarmonists, während das Witzenhäuser Akkordeon-Orchester Volkstümliches vortrug.

Beliebt war auch die Führung mit dem ehemaligen Kreisarchäologen Klaus Grote. Er zeigte den Teilnehmern die Stelle unter den Felsvorsprüngen, wo über tausende von Jahren hinweg immer wieder Menschen ein Lager fanden, so auch bereits vor rund 3000 Jahren in der jüngeren Bronzezeit. Außerdem  führte er die Schar an die Stelle, an der im Mittelalter Frauen, die sich ein Kind wünschten, einer alten Sitte folgend die Felsen herunterrutschten – die Spuren im Gestein sind bis heute erhalten.

Die meisten Menschen der Region stöhnten am Sonntag über die Hitze, die Besucher des Bürgertalfestes hatten es unter den mächtigen Bäumen dagegen angenehm schattig. „Wir werden das Fest wohl nicht jedes Jahr ausrichten“, sagte Hillebrecht, „aber 16 Jahre wird es bis zur nächsten Auflage sicherlich nicht wieder dauern“.

Von Hauke Rudolph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung