Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Reiten: Hemelner Paar will halbe Million Euro investieren

Ex-Tischlerei Reiten: Hemelner Paar will halbe Million Euro investieren

Leerstand früherer Gewerbebetriebe? Nicht in Hemeln. Das Tierarztpaar Tiersch und Düvel hat die alte Produktionshalle der Tischlerei Koch übernommen und plant dort eine Reitanlage mit sogenanntem Aktivstall und Praxis für Großtiere. Am Montag stellen sie das Projekt im Ortsrat vor.

Voriger Artikel
Bovender Wirtschaftgemeinschaft zufrieden mit WIP-Shopping
Nächster Artikel
Niederländer nach Auffahrunfall schwer verletzt

Tiersch (l.) und Düvel

Quelle: BE

Hemeln. Die Tischlerei hat kürzlich innerhalb des Ortes ihren Produktionsstandort gewechselt und verkaufte dem Hemelner Ehepaar Katharina Tiersch und Sören Düvel die Halle. Die beiden Tierärzte haben am Sandweg in Hemeln große Pläne. Dafür wollen sie etwa eine halbe Million Euro investieren.

 
Die einstige Tischlerei-Halle soll eine Reithalle werden, in der es eine Zweigstelle der bestehenden Tierarztpraxis in Hann. Münden geben soll, erläutert Tiersch. Vier Krankenboxen sollen in der Halle eingerichtet werden. Außerdem wollen Tiersch und Düvel in Hemeln Reitunterricht und therapeutisches Reiten anbieten. Bei beiden Angeboten arbeiten die 31-jährige Tiersch und der 35-jährige Düvel bereits mit Partnern zusammen. Die Tierärztin kann sich auch vorstellen, dass es künftig auch einen Reitverein im Hemeln gibt.

 
Tiersch und Düvel hoffen, dass sie sich mit der Stadt Hann. Münden über den Kauf von drei angrenzenden städtischen Flächen einig werden. Im südöstlichen Teil der Halle sollen bis zu zehn Pferde in einem Aktivlaufstall Platz finden. Hier können Pferdebesitzer ihre Tiere einstellen. Das Besondere am Konzept Aktivlaufstall sei, dass es keine Einzelboxen gibt, sondern die Pferde eine große offene Fläche haben, so erklärt Tiersch. Die Tiere haben die Möglichkeit, aus dem Stall direkt auf das Freigelände zu gelangen. Dort sind ein Rundweg, ein Wälzplatz, Liegeflächen und eine Kraftfutterstation geplant. Die Flächen, die das Paar nun von der Stadt erwerben möchte, sollen als Koppeln genutzt werden. be
Unter anderem mit der geplanten Reitanlage und verschiedenen Grundstücksverkäufen befasst sich der Ortsrat Hemeln in seiner Sitzung am Montag, 14. September. Beginn ist um 20 Uhr im Feuerwehrgerätehaus, Sandweg 12.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Britta Eichner-Ramm

Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung