Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Rekordandrang bei Ritterkämpfen auf Schloss Berlepsch

Mehr als 6000 Gäste Rekordandrang bei Ritterkämpfen auf Schloss Berlepsch

Sie haben es richtig krachen lassen: 80 Ritter, eisern gerüstet, mit Schwertern, Lanzen, Streitäxten, zu Fuß oder zu Pferde, haben am Wochenende Schloss Berlepsch ins Mittelalter zurück versetzt.

Voriger Artikel
Vier Tage lang Erntedankfest in Bovenden
Nächster Artikel
Landfrauen solidarisieren die Barteröder

Rekordandrang bei Ritterkämpfen und Reiterspielen auf Schloss Berlepsch.

Quelle: Heller

Mollenfelde/Berlepsch. Vor gut sechstausend begeisterten Zuschauern haben sich die gerüsteten Kämpfer eine um die andere Schlacht geliefert und dabei manchen Helm und Hanisch verbeult und sich viele blaue Flecken geholt.

Denn wenn die Ritter vom Bundesverband historisch gerüsteter Vollkontakt (HGVK) mit der Streitaxt zuschlagen, dann ist das echter, sportlicher Kampf nach festgelegten Regeln. Gar Teilnehmer der Nationalmannschaft waren dabei, Dritter bei der Weltmeisterschaft. Dazu Ritter aus Dänemark, Frankreich, England und Luxemburg. Ein historisches Zeltlager hatten sie an den Hängen vor dem Schloss aufgebaut – Knappen, Burgfräulein und acht Rösser für den Lanzenkampf inclusive.

Feste Stiefel an den Füßen, den ganzen Körper geschützt. Protektoren an den empfindlichen Stellen, dazu ein stabiler Helm – die Ritter von heute, Motorradfahrer, waren auch in Scharen vertreten unter den Gästen. Die kamen nicht nur aus der Region, sondern aus ganz Deutschland. „So viele Zugriffe auf unsere Internetseite, wie nach dem perfekten Dinner“, sagt Fabian Baron von Berlepsch, „hatten wir noch nie.“

Und so hat das Sat1-Dinner mit Berlepsch-Burgvoigt Ritter Isenbard (Daniel Isenbard von Trausnitz) als Kochshow-Teilnehmer, der auch die Ritterrunde zusammenrief, mitgeholfen, dass das Schloss einen neuen Besucherrekord aufstellen konnte. Das großartige frühherbstliche Wetter tat ein übriges. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"