Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rennen um Bürgermeisterposten

Pattsituation im Ortsrat Elliehausen Rennen um Bürgermeisterposten

Patt in Elliehausen: Wenn am Dienstag, 15. November, in der konstituierenden Ortsratssitzung des Ortsrates Elliehausen / Esebeck der Ortsbürgermeister und seine Stellvertreter gewählt werden, stehen sich die vier Stimmen der SPD-Mitglieder den vier der CDU-Ortsratsmitgliedern gegenüber.

Orthwiesen 3, Elliehausen 51.55302 9.87149
Google Map of 51.55302,9.87149
Orthwiesen 3, Elliehausen Mehr Infos
Nächster Artikel
Erste Präsidentin am Göttinger Landgericht

Fritz-Wilhelm Neumann

Quelle: SPD

Elliehausen. Aus gesundheitlichen Gründen hat das neunte Ortsratsmitglied Harald Wiedemann von den Grünen die Teilnahme an der Sitzung abgesagt.

Unstrittig scheint bei der momentanen Konstellation zu sein, dass Fritz-Wilhelm Neumann (SPD) erneut zum Ortsbürgermeister gewählt wird. Dass auch die CDU Neumann am Dienstag mitwählen wird, ließ Gudrun Renner, CDU-Frau und bisherige Stellvertreterin Neumanns, am Montag bereits durchblicken.

Termin

Die Sitzung beginnt am Dienstag um 19.30 Uhr im Gemeindehaus, Orthwiesen 3.

Um den Posten der ersten Stellvertreterin will Renner nach eigenen Bekunden selbst antreten. Für den zweiten Stellvertreterposten ist nach Neumann Auskunft der Grüne Wiedemann vorgesehen. Ob die CDU Wiedemann mit wählt, ließ Renner am Montag allerdings offen. Für Neumann und die SPD gelte es nun, die Möglichkeiten auszuloten, "um Wiedemann nicht im Regen stehen zu lassen", sagte Neumann.

Ursprünglich hatten sich SPD und CDU darauf verständigt, den Bürgermeister und Stellvertreter erst in der Dezembersitzung zu wählen. Das Niedersächsische Kommunalverfassungsgesetz sieht einen solchen Aufschub aber nicht vor und verlangt eine Wahl in der konstituierenden Sitzung, die nicht später als einen Monats nach Beginn der Ratswahlperiode abgehalten werden darf. Sollte es bei den Wahlen auch nach zwei Wahlgängen zu einer Stimmengleichheit kommen, entscheidet das Los zwischen den Kandidaten.

Bei der Kommunalwahl im September kam die SPD auf 48,6 Prozent der Stimmen. Die CDU bekam 37,6 Prozent, die Grünen 13,8 Prozent der Stimmen. Jeweils vier Sitze gehen an SPD und CDU, einer an die Grünen. Außer Neumann wurden Björn Boese, Werner Fest und Rainer Rohrbach für die SPD in das Gremium gewählt. Constantin Grube, Gudrun Renner, Tim Tielebörger und Helge von Wienskowski genannt von Saltzwedel vertreten die CDU. Wiedemann die Grünen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Jagd in der Region Göttingen