Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Restaurant „Haus am See“ eröffnet bald am Göttinger Kiessee

Wie bei Mutti Restaurant „Haus am See“ eröffnet bald am Göttinger Kiessee

Mutter hat doch alles richtig gemacht! Bei ihr schmeckte es nicht nur am Besten, sondern bei ihr fühlten sich alle heimisch. Kein Wunder, dass Thekla Rinne und Thomas Rogge diesem Wohlfühlpaket in ihrem neuen Restaurant nacheifern wollen.

Voriger Artikel
Seit neun Jahren kein Masern-Fall in Göttingen
Nächster Artikel
Staupevirus bei Füchsen und Waschbären in der Region Göttingen nachgewiesen

Mit viel Energie und Leidenschaft: T. Rinne und T. Rogge (v.l.).

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Am Göttinger Kiessee eröffnen die beiden Pächter am Sonntag, 1. März, ihr „Haus am See“. In dem Restaurant wollen sie gute regionale Produkte bieten und so kochen, „wie Mutti früher gekocht hat“, sagt Rinne. „Bodenständige, deutsche Küche, wie es sie in dieser Form „nicht explizit in Göttingen gibt“, ergänzt Rogge.

Damals hieß das „Haus am See“ noch „Seezauber“. Nach 15 Jahren hat Christian Trincek seinen Pachtvertrag nicht verlängert. Das Restaurant schloss im September vergangenen Jahres. Rinne und Rogge ergriffen ihre Chance, damit sich, wie es Rinne formuliert, ihr „Lebenstraum verwirklicht“. Doch zunächst musste die Göttinger Sport und Freizeit GmbH als Besitzerin des Hauses das Gebäude sanieren. „Eigentlich ist alles neu“, sagt Rinne. Für Inventar, Küche und Theke sind die Pächter verantwortlich. „Freundlicher und heller“ soll es nun sein, sagt die ehemalige Verkaufsleiterin für das Hotel Freizeit In, den Bullerjahn und das Planea. „Individuelle Details“, seien hinzugefügt worden.

Fünf festangestellte Mitarbeiter beschäftigen die beiden neuen Pächter im „Haus am See“. Plus saisonale Aushilfskräfte, ergänzt Rogge. Sie „wollen Klassiker wie Schnitzel und Brotzeiten“ aber auch wechselnde Saisongerichte und selbstgemachte Kuchen und Torten anbieten, beschreibt der ehemalige Küchenchef von Bullerjahn und Planea. Das Projekt sei „mehr als nur ein neuer Job“, sagt der 33-Jährige. Dafür hätten sie zu viel „Energie, Leidenschaft und Geld investiert“. „Wir beide lieben das Wasser und die Gastronomie“, sagt er. „Das Haus am See ist unser neues Zuhause.“

Von Friedrich Schmidt

Das Haus am See, Sandweg 9a, eröffnet am Sonntag, 1. März. Montags bis freitags ist das Restaurant ab 11.30 Uhr geöffnet. Sonnabends und sonntags soll es von 9 bis 15 Uhr Frühstück geben.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“