Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Restaurant Timberjack´s eröffnet im Oktober

Grone Restaurant Timberjack´s eröffnet im Oktober

Nach gut einem Jahr Bauzeit ist das neue und geheimnisumwitterte Restaurant „Timberjack´s Bar & Grill“ fast fertig gebaut. „Mitte oder Ende Oktober“ will der Investor und Betreiber das Restaurant im rustikalen Blockhaus-Stil, mit Bullriding-Anlage und großer Multimedia-Wand eröffnen.

Voriger Artikel
Schwan verirrt sich auf Groner Landstraße
Nächster Artikel
Infos zur Innenstadtsanierung

500 Festmeter Stammholz hat der Göttinger Investor nach eigenen Angaben für die wuchtigen Blockhauswände im Harz selbst ausgesucht.

Quelle: CR

Grone. 500 Festmeter Stammholz hat der Göttinger Investor nach eigenen Angaben für die wuchtigen Blockhauswände im Harz selbst ausgesucht. 10,50 Meter ragt der massive 14-Kilowatt-Kamin mitten im 660 Quadratmeter großen Gastraum hoch. Meter lange Tische aus Stammholz, Lounge-Sessel in Jeans-Optik, ein Reiferaum hinter Glas für Rinderhälften und eine offene Feuerstelle im Außenbereich – nichts habe er dem Zufall überlassen, sagt der Ideengeber vom Timberjack´s - „alles individuell gefertigt“.

Mit dem Barbecue-Restaurant (BBQ) im Blockhausstil an der Kasseler Landstraße wolle er eine Lücke schließen zwischen Fastfood-Ketten und klassischen Restaurants in Göttingen. Die Speisekarte werde dominiert von Steaks, Spareribs und „echten“ amerikanischen Burgern, dazu gebe es frisches Gemüse vom Mexican-Grill. Die Limousin Rinder beziehe er von einem Biohof in Italien und von einem Landwirt in Oberkaufungen bei Kassel. Hinzu komme eine Hähnchen-Linie – auch mit „ganz klassisch gegrillten Hähnchen“ und vielen Marinaden.

Etwa 250 Innensitzplätze soll es geben, 150 weitere auf der Veranda. Der Investor eines „mehrstelligen Millionenbetrages“ sieht das Timberjack´s auch als Event-Restaurant: mit Rodeo-Reiten auf einer Bullen-Maschine in einer Bull-Riding-Area. Übertragen werden die Reitversuche, Musik-Videos und andere Einspielungen auf einer neun Meter breiten Multimedia-Wand. Parallel zum Restaurantbetrieb gibt es über einen Internetshop mit der Marke Hickory Smoke eine extra entworfene Modekollektion im Workerstyle der 1920/30er-Jahre.

Zu Baubeginn hieß das geplante Restaurant noch „Pink Rodeo“. Als vor einigen Wochen ein Lebensmittellieferant eine Markenrechtsverletzung anmeldete, erinnerte sich der Investor an den ursprünglich vorgesehenen Namen „Timberjack´s Bar & Grill“. Das liegt zwar optisch an der Kasseler Landstraße. Die Zufahrt erfolgt aber von der Rückseite über die Straße „An den Weiden“ und über ein Nachbargrundstück.

Voriger Artikel
Nächster Artikel