Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Rettung nach Absturz im Mündener Rathaus-Dach

Aufwändige Aktion Rettung nach Absturz im Mündener Rathaus-Dach

Die Feuerwehr hat am Dienstagmorgen einen verunglückten Zimmermann aus der obersten Spitze des Rathaus-Daches gerettet. In einer aufwändigen Aktion konnte der Schwerverletzte in einer speziellen Trage mit Vakuummatratze erst auf das Niveau des Baugerüstes abgeseilt und schließlich über die Drehleiter zu Boden gebracht werden.

Voriger Artikel
Northeimer Polizei beschlagnahmt 300 Gramm Heroin
Nächster Artikel
A7 bei Göttingen: Unfall an Anschlussstelle

Aufwändige Rettungsaktion: Die Feuerwehr hat einen verunglückten Zimmermann aus der obersten Spitze des Rathaus-Daches gerettet.

Quelle: Burkhardt

Hann. Münden. Danach wurde das Unfallopfer in ein Krankenhaus gefahren. Der Unfall hatte sich kurz nach 9 Uhr ereignet. Rettungskräfte und ein Notarzt hatten festgestellt, dass der Arbeiter nach einem Sturz aus drei Metern Höhe auf eine Zwischendecke in der Spitze des historischen Rathauses so schwer verletzt war, dass er durch das enge Treppenhaus nicht transportiert werden konnte.

Um 9.40 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, die mit 14 Einsatzkräften erschien, darunter in Absturzsicherung ausgebildetes Personal. Der Verletzte wurde danach zwei Etagen tief auf Höhe des Baugerüstes abgeseilt und dann über die Drehleiter in Sicherheit gebracht, erklärt Einsatzleiter Eicke Schucht.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, blieb vorerst unklar. Angeblich sei dem Arbeiter einer Zimmerei in der Firstspitze schlecht geworden. Das historische Rathaus wird seit etwa fünf Monaten auswändig saniert.

Die Feuerwehr hat einen verunglückten Zimmermann aus der obersten Spitze des Mündener Rathaus-Daches gerettet. ©Burkhardt

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"