Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rohlmann-Doku „Schweden – Natur erleben“ auch bundesweit erfolgreich

Bördel Rohlmann-Doku „Schweden – Natur erleben“ auch bundesweit erfolgreich

Für seine Film-Doku „Schweden – Natur erleben“ gewann Werner Rohlmann vor ein paar Monaten bei den 34. Niedersächsischen Autoren-Filmfestspielen sowohl den ersten Preis der Jury als auch den Publikumspreis, qualifizierte sich damit für das Bundesfilmfestival Natur. Bei der in Blieskastel (bei Homburg) ausgetragenen Veranstaltung war der 68-Jährige wieder äußerst erfolgreich.

Voriger Artikel
Ortsräte Emmenhausen und Lenglern für Radweg
Nächster Artikel
Zigaretten bei Einbruch in Mündener Tankstelle gestohlen

Hockte für seinen Film mehrere Wochen in seinem Tarnzelt oder war auf Pirsch: Werner Rohlmann.

Quelle: Heller/Archiv

Bördel. Er holte die Silbermedaille, den Publikumspreis sowie den Ehrenpreis des Landrats des Saarpfalz-Kreises. Die Juroren lobten Rohlmann unter anderem dafür, „immer nah am Geschehen“ gewesen zu sein und „exzellente, stimmungsvolle Tier- und Landschaftsaufnahmen“ gemacht zu haben. Darüber hinaus würdigten sie die „Professionalität“ von Film-Montage und Szenenschnitt sowie die „humorvolle, informative Kommentierung“.

 

Für seinen Film war Rohlmann sechs Jahre lang im Schnitt alle sechs Monate nach Schweden gereist, wo er unter anderem Elche, Wölfe, Kraniche sowie eine Braunbärin, die ihre drei Jungen säugte, vor der Kamera hatte. Er plant, den rund eineinhalbstündigen Film – den er aus rund 70 Stunden Aufnahmematerial zusammengeschnitten hat – im Herbst in der Stadthalle Dransfeld zu zeigen.

Von Hauke Rudolph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“